Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Intelligente Technologien für die Landwirtschaft

Fach- und länderübergreifender Wissensaustausch: Studierende können sich bis 15. November für Winterschule am Digital Research Center of Sfax in Tunesien bewerben, die Ende November 2018 stattfindet

Messtechnik für die intelligente sensorgestützte Landwirtschaft gewinnt zunehmend an Bedeutung. Parameter wie z. B. Bodenqualität, Wasserbelastung, Bodenfeuchte und Nitratkonzentration spielen eine große Rolle für die Effizienz, das Pflanzenwachstum und letztlich auch für die Kosten der Bodenbewirtschaftung. Hinzu kommt der Aspekt der Nachhaltigkeit im Sinne einer umweltbewussten Landwirtschaft. Sensorsysteme können mit wesentlichen Informationen unterstützen oder helfen, die Steuerung definierter Vorgänge zu automatisieren. So wird beispielsweise eine zu starke Bewässerung oder Düngung vermieden, was letztlich sowohl den Pflanzen als auch der Umwelt zugutekommt. In Zeiten von Klimawandel und extremen klimatischen Bedingungen wird die Systemintelligenz zunehmend wichtiger.

Im Rahmen der Deutsch-Arabischen Transformationspartnerschaft fördert der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) an der Professur für Mess- und Sensortechnik der TU Chemnitz das Projekt I_TEAM (Intelligent Technologies for Environment and Agriculture Monitoring), welches sich dem Thema auf der Seite der akademischen Ausbildung annähert. Eine wesentliche Herausforderung ist dabei die Interdisziplinarität des Forschungsgebietes. Um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende aus den Bereichen Elektrotechnik, Agrarwissenschaften und Informatik zusammenzubringen, werden im Rahmen des Projektes verschiedene Maßnahmen gefördert. Beipielsweise soll eine Winterschule den Wissensaustausch ermöglichen und  Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachgebieten zusammenbringen. Zudem werden interdisziplinär betreute Studentenprojekte initiiert, welche den akademischen Nachwuchs an die Thematik heranführen.

Studierende, die sich für die Teilnahme an der einwöchigen Winterschule vom 26. bis 30. November 2018 am Digital Research Center of Sfax in Tunesien interessieren, können sich bis zum 15. November bei der Professur Mess- und Sensortechnik melden. Kontakt: Kristin.Schütze@etit.tu-chemnitz.de. Für eine begrenzte Anzahl von Studierenden können die Reisekosten vom Projekt getragen werden.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Olfa Kanoun, Professur für Mess- und Sensortechnik der TU Chemnitz, Telefon 0371 531-36931, E-Mail olfa.kanoun@etit.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
09.11.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel