Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

Neue hybride Kompetenz kommt bei Stiftern gut an

Stiftertreffen der Stiftungsprofessur „Textile Kunststoff und Hybridverbunde“

Das neue Stifterkonsortium der Stiftungsprofessur „Textile Kunststoff- und Hybridverbunde“ (TKV) der Technischen Universität Chemnitz kam zur ersten gemeinsamen Beratung am Institut für Strukturleichtbau in Chemnitz zusammen. Die neue Ausrichtung, auch unterstützt durch die Expertisen der Leiterin der Professur und des Forschungsbereiches, Prof. Dr.-Ing. habil. Daisy Nestler, und der Beitrag ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen fand bei allen Stiftern eine positive Resonanz. Mit Schwung sollen nun neue Ideen und Forschungsansätze gemeinsam mit den Stiftern umgesetzt werden.

Prof. Dr. Jens Liebhold  von der KraussMaffei GmbH machte deutlich, dass er sich auf neue Ansätze freue. Er schätze die Stiftungsprofessur TKV als Forschungspartner und deren aktive Lehrbeteiligung an der Ausbildung spezialisierter, hochqualifizierter Fachkräfte auf diesem Gebiet. Der Arbeitsmarkt würde dieser immer stärker nachfragen, so Liebhold.

Neu Im Konsortium ist das Unternehmen Lakowa GmbH aus Wilthen. Lakowa ist Systemanbieter von Kunststoffteilen für Schienen- und Krankenfahrzeugen, der bereits seit Jahren enge Kontakte mit der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverbunde pflegt.

Die Stiftungsprofessur TKV ist fest in das Institut für Strukturleichtbau der TU Chemnitz integriert und kann auf die umfassenden Ressourcen des Institutsverbundes „Leichtbau“ zurückgreifen. Sie ist zudem in vielfältigen Wissenschaftsbereichen der TU Chemnitz vernetzt und kann dadurch ein umfangreiches Leistungsspektrum anbieten.

(Autorin: Silke Grosch)

Matthias Fejes
07.03.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel