Navigation

Content Hotkeys
Press Office and Crossmedia
University News
University News Study

Mehr Mathe dank Diplom

TU Chemnitz bietet ab dem kommendem Wintersemester den modularisierten Diplomstudiengang Mathematik an

Die Technische Universität Chemnitz führt zum Wintersemester 2018/19 einen modularisierten Diplomstudiengang „Mathematik“ ein. Dieses zusätzliche Angebot rundet das Studien-Portfolio der Fakultät für Mathematik ab und ergänzt damit die bestehenden Bachelor- und Masterangebote. Studierbar ist der Studiengang in einer Regelstudienzeit von neun Semestern. Wesentlich unterscheidet sich der Diplomstudiengang von den bestehenden Angeboten in der durchgängigen Studierbarkeit sowie in der überwiegenden Wahlfreiheit bei den Lehrveranstaltungen im Hauptstudium. Darüber hinaus besteht für Studierende des Bachelor-/Masterstudiengangs Mathematik die Möglichkeit, in den neuen Diplomstudiengang zu wechseln. Ebenso ist ein Wechsel in die andere Richtung, vom Diplom- in einen Bachelorstudiengang, innerhalb der ersten zwei Jahre möglich.

Der Diplomstudiengang wird zweiteilig aus einem viersemestrigen Grund- und einem direkt daran anschließenden Hauptstudium von fünf Semestern bestehen. Im Grundstudium werden die für alle Studierenden verbindlichen Veranstaltungen wie Analysis, Lineare Algebra, Numerik, Optimierung, Stochastik und weitere Fachdisziplinen belegt. Im Hauptstudium besteht überwiegende Freiheit in der Wahl der Lehr-Veranstaltungen.

Ein Studienabschluss in Mathematik ist hoch gefragt auf dem Arbeitsmarkt. So finden Absolventen und Absolventinnen in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen von Industrie- und Softwareunternehmen genauso wie im Banken-, Versicherungs- und Beratungssektor attraktive Arbeitsplätze.

Viel Gestaltungsraum, trotzdem geradlinig in neun Semestern zum Abschluss

Der Dekan der Fakultät für Mathematik, Prof. Dr. Christoph Helmberg, hebt besonders die Gestaltungsmöglichkeiten des neuen Studienganges hervor: „Das Diplom ermöglicht verstärkt, die zeitliche und inhaltliche Gestaltung an den eigenen Interessen auszurichten.“ Damit trage der Studiengang in besonderer Weise zur Persönlichkeitsbildung und wissenschaftlichen Reife der Absolventen und Absolventinnen bei.

Der neue Diplomstudiengang Mathematik sei besonders für Studieninteressierte geeignet, die schon am Anfang ihres Studiums wissen, dass sie durch eine geradlinige Ausbildung über neun Semester zu einem international anerkannten Abschluss gelangen wollen. Zugleich biete das Studium die bewährte Ausbildung in den Kernbereichen der Mathematik einschließlich eines Nebenfachs, wobei viel Wahlfreiheit im Hauptstudium bestehe, betont Dekan Helmberg.

Hintergrund: Das Diplomstudium an der TU Chemnitz

Das Rektorat der TU Chemnitz hatte bereits im Juni 2017 auf der Grundlage einer erbetenen Willensbildung in den Fakultäten den Weg für die Einführung von modularisierten Diplomstudiengängen freigemacht. Der Rektor der TU, Prof. Dr. Gerd Strohmeier, nannte damals diverse Gründe für diesen Schritt. „Erstens ist der Wunsch nach Diplomstudiengängen sowohl innerhalb als auch außerhalb unserer Universität immer wieder deutlich geäußert und dadurch eine starke Nachfrage nach Diplomstudiengängen zum Ausdruck gebracht worden. Zweitens ist das Diplom nach wie vor eine Marke, die national wie international einen hervorragenden Ruf genießt. Drittens erhöht die Einrichtung von Diplomstudiengängen die Wettbewerbsfähigkeit der TU Chemnitz.“ So habe man dadurch keinen Nachteil mehr gegenüber Hochschulen mit Diplomstudiengängen und einen Vorteil gegenüber Hochschulen ohne Diplomstudiengänge. Entscheidend sei dabei, dass die Diplomstudiengänge nicht als Ersatz, sondern als Ergänzung für Bachelor- bzw. Masterstudiengänge eingerichtet werden sollen.

Weitere Informationen finden sich hier.

Flyer zum Diplomstudiengang Mathematik: mytuc.org/mtvb  

Auskunft erteilt Dr. Frank Göring, Professur Algorithmische und Diskrete Mathematik, Telefon 0371 531-34124, E-Mail frank.goering@mathematik.tu-chemnitz.de

Matthias Fejes
09.01.2018

More articles for:

All "University News" articles

Press Articles