Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Sieg für Maximilian Klaus

Gleich mehrere Topleistungen aus Chemnitzer Sicht gab es in der vergangenen Woche bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft Leichtathletik 2017 in Kassel

Mehr als 500 Sportlerinnen und Sportler kämpften am 25. Mai 2017 bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft Leichtathletik des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands (adh) um die Podestplätze im Laufen, Springen und Werfen. Insgesamt wurden 31 Titel im Kasseler Auestadion vergeben. Starker Wind machte den Athletinnen und Athleten in einigen Disziplinen das Leben schwer. Dennoch gab es bei der DHM Leichtathletik viele bemerkenswerte Resultate, auch aus Chemnitzer Sicht: Der TU-Student Maximilian Klaus warf den Diskus 60,50 Meter weit und holte sich mit diesem Ergebnis die Goldmedaille. Damit untermauerte er seine Ansprüche auf einen Startplatz bei der Sommer-Universiade in Taipeh (Taiwan) und bei der U23-Europameisterschaft.

Aber auch die Leistungen der anderen Chemnitzer Athletinnen und Athleten können sich sehen lassen. Im Hochsprung der Männer erreichte Tim Schenker mit einer Höhe von 2,13 Metern einen beachtlichen zweiten Platz. Acht Zentimeter fehlten ihm zum Sieg. Bronzene Lorbeeren erkämpften Maria Purtsa im Dreisprung mit einer Weite von 13,23 Meter sowie Sarah Schmidt mit 16,39 Meter im Kugelstoßen. Platz 6 im Kugelstoßen und Platz 11 im Diskuswerfen erreichte Kristoffer Kleist.

Der adh richtet jährlich seine Deutschen Hochschulmeisterschaften in verschiedenen Disziplinen aus. Die DHM Leichtathletik wird in einem Hallenturnier im Winter und in einer Sommermeisterschaft im Stadion ausgetragen.

Mario Steinebach
31.05.2017

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel