Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Foto: Daniel Hahn

Uni aktuell Wirtschaft

Der Letzte macht das Licht aus?!

Studierende und Unternehmer diskutieren am 26. Oktober 2006 in einer Podiumsdiskussion gemeinsam über die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Chemnitz

Die studentische Initiative "Unternehmer im Wandel" möchte im Rahmen des Projekts "Chemnitzer Unternehmer heute - Im Dialog mit der nächsten Generation" eine Diskussion zwischen regionalen Unternehmern, gut ausgebildeten Nachwuchskräften und der Chemnitzer Öffentlichkeit anregen. Dazu veranstaltet sie am 26. Oktober 2006 eine Podiumsdiskussion unter dem Titel "Der Letzte macht das Licht aus?! - Wie steht es um den Wirtschaftsstandort Chemnitz?", die von 16 bis 18 Uhr im Zentralen Seminar- und Hörsaalgebäude der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, im Hörsaal N113 stattfindet.

"Frische Brise - Wo entstehen die meisten Jobs? Wo finden Unternehmen die besten Rahmenbedingungen vor?", so lautete vor wenigen Wochen das Thema eines Artikels in der Wirtschafts-Woche. Darin analysierte eine Exklusivstudie die Wirtschaftskraft und Perspektiven der 16 deutschen Bundesländer. Der sächsische Freistaat landete bei der Frage nach dem Bundesland mit den wenigsten Arbeitslosen und der besten Lehrstellenversorgung nur auf einem der hinteren Plätze. Doch was die Wissenschaftsausgaben und den Anteil der Hochqualifizierten in der Bevölkerung anbelangt, hält sich das Land souverän auf Platz 1. Dennoch ist es kein Geheimnis, dass die Universitätslandschaft Sachsens zwar hoch qualifizierte Studierende hervorbringt, doch diese nach dem Abschluss in der Region nur selten eine Perspektive sehen. Viele wandern in andere Bundesländer ab. Auch der Wirtschaftsstandort Chemnitz, der sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt hat, zeigt diesen Trend. Bleibt die Frage, wie man dieser Entwicklung entgegenwirken kann? Eine Antwort darauf erwartet sich das Projektteam unter anderem von den Podiumsteilnehmern, darunter der IHK-Geschäftsführer Dr. Manfred Goedecke, der CWE-Geschäftsführer Ulrich Geissler und die Prorektorin für Marketing und internationale Beziehungen der TU Chemnitz, Prof. Dr. Cornelia Zanger, sowie mehrere Unternehmer mittelständischer Unternehmen aus der Region Chemnitz. Zudem sind alle Interessierten eingeladen, sich aktiv an der Podiumsdiskussion zu beteiligen. Auch im Anschluss an die Veranstaltung bietet sich bei einem Sektempfang Zeit und Raum für weiterführende Diskussionen und Kontakte.

Stichwort "Unternehmer im Wandel"

Die Projektinitiative "Unternehmer im Wandel" einer Gruppe von Studierenden und Promovierenden der TU Chemnitz wurde Anfang diesen Jahres im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs "Herausforderung Unternehmertum" ausgewählt und mit insgesamt 30.000 Euro von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und der Heinz-Nixdorf-Stiftung gefördert. Dabei hat sich das Chemnitzer Team das Ziel gesetzt, junge Menschen durch vielfältige Veranstaltungen für das Unternehmertum als Lebensperspektive zu begeistern. Mit neuen Ideen und Konzepten möchten sie Impulse für wirtschaftliches und politisches Handeln geben und auch das Selbstbewusstsein der Region stärken. Bereits im Sommer 2006 erhielten Schüler und Studenten in einem Teilprojekt die Gelegenheit, sich aktiv mit Unternehmern der Region Chemnitz auseinander zu setzen.

Weitere Informationen erteilt das Projektteam unter der E-Mail-Adresse:info@unternehmer-im-wandel.de

Die Initiative im Internet: http://www.unternehmer-im-wandel.de

(Autoren: Janine Mahler und André Langer)

Mario Steinebach
25.10.2006

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel