Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Von Chemnitz aus die Welt erkunden

World Robot Olympiad 2016: Kreative Teams – insbesondere aus Schulen der Region – können sich für den Regionalwettbewerb an der TU Chemnitz noch bis 29. Februar anmelden

Die neue Saison der World Robot Olympiad (WRO) ist gestartet. Zum dritten Mal ist die Technischen Universität Chemnitz einer der mittlerweile 27 deutschen Austragungsorte dieses internationalen Wettbewerbs. Ziel des Bildungsprogrammes ist es, Jugendlichen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie für einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu motivieren. Die WRO ist ein internationaler Wettbewerb für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 19 Jahren. Sie bauen, designen und programmieren Roboter. Ob Elementary (8-12 Jahre), Junior (13-15 Jahre) oder Senior (16-19 Jahre): die Teilnehmer aller Altersklassen sammeln praktische Erfahrungen in 2er oder 3er-Taems in der Arbeit mit Robotern unter Anleitung eines Coachs und werden spielerisch für technische Aufgabenstellungen motiviert. Die WRO wird in diesem Jahr zum 13. Mal veranstaltet.

Jedes Teams kann in einer der drei Wettbewerbskategorien Regular-, Open- oder Football Category antreten. An der Technischen Universität Chemnitz wird der Hauptfokus auf die „Regular Category“ gelegt. „Hier müssen die Kinder und Jugendlichen einen LEGO-Roboter bauen und programmieren, der in einem zwei Quadratmeter großen Parcours verschiedene Aufgaben lösen muss – etwa Farben unterscheiden oder Materialien transportieren“, erläutert Maja Riedel von der Fakultät für Informatik. Wichtig zu wissen sei auch, dass die Teams ihren Roboter am eigentlichen Regionalwettbewerbstag am 28. Mai an der TU Chemnitz neu zusammenbauen und auf eine Überraschungsaufgabe reagieren müssen. Der Roboter selbst darf maximal 25 cm x 25 cm x 25 cm groß sein.

Bei den drei Altersklassen der "Regular Category" sind die Parcours in unterschiedliche Themen eingeteilt. Für die Jüngsten in der Altersklasse Elementary (8-12 Jahre) geht es um das Thema „Haltet euren Schulweg sauber“, die Teams sollen mit ihren Robotern Müll auf dem Schulweg finden und zur Mülldeponie bringen. Für die 13- bis 15-jährigen Mädchen und Jungen in der Altersklasse Junior geht es um „Mülltrennung“. Dabei ist es die Aufgabe des Roboters, recycelbaren Müll in farblich passende Mülleimer einzusortieren. Und die Jugendlichen der Altersklasse Senior (16 – 19 Jahre) bauen und programmieren einen Roboter zum Thema „Recyclinganlage“. Die Roboter sollen Müll aus Sammelbehältern holen und in entsprechende Recyclingcontainer einsortieren.

Bis zum 28. Mai haben alle angemeldeten Teams Zeit, ihren Roboter auf seine Mission vorzubereiten. Dann startet der Regionalwettbewerb im Weinhold-Bau der TU Chemnitz. Die Sieger jeder Altersklasse qualifizieren sich dann für das Deutschlandfinale im Juni in Ludwigshafen am Rhein, wo die Tickets für das weltweite Finale im November in Neu-Dehli (Indien) gelöst werden. Zum Regionalwettbewerb an der TU Chemnitz können sich noch bis zum 29. Februar 2016 kreative Teams – insbesondere aus Schulen der Region - anmelden: http://www.worldrobotolympiad.de. Auf dieser Webseite finden sich auch die detaillierten Aufgabenstellungen in den verschiedenen Kategorien.

Veranstalter des Wettbewerbs ist der Verein Technik Begeistert e.V., der bei der Organisation und Durchführung in Chemnitz unter anderem von der Fakultät für Informatik der TU unterstützt wird. "Interessierte Teams können sich an uns wenden, um eine finanzielle oder organisatorische Unterstützung zu erhalten", sagt Maja Riedel von der Fakultät für Informatik.

Weitere Informationen: Maja Riedel, Telefon 0371 531- 32783, E-Mail maja.riedel@hrz.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
01.02.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel