Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Indo-German Cultural Tour – Studienreise in ein Land der Vielfalt

Die Professur Sportgerätetechnik lädt Studierende ein, Leben und universitäres Umfeld an der Chitkara Universität sowie den Alltag der Menschen in Indien kennenzulernen – Anmeldung bis 14. August 2015

  • Die Teilnehmer der Studienreise besuchen auch einige berühmte Sehenswürdigkeiten Indiens, so etwa den Goldenen Tempel von Amritsar im Bundesstaat Punjab. Foto: Stephan Odenwald
  • Außerdem lernen sie den Campus der Chitkara University kennen. Foto: Stephan Odenwald

Im Rahmen der Kooperation mit der Chitkara Universität in Chandigarh (im Bundesstaat Punjab, Indien) veranstaltet die Professur Sportgerätetechnik der TU Chemnitz vom 6. bis 18. Oktober 2015 eine Indo-German Cultural Tour. Die Teilnehmer können das Leben und das universitäre Umfeld an der Chitkara Universität sowie den Alltag der Menschen in Indien kennenlernen. Ziel der Studienreise ist es, das Potential dieses für Europäer so fremden Landes in den Bereichen Bildung und Industrie direkt zu erleben und gleichzeitig Verständnis für die Besonderheiten der indischen Kultur und Tradition zu wecken. Damit soll die Reise ein Ausgangspunkt sein, um für die eigene Ausbildung und spätere berufliche Zukunft einen Zugang in die drittgrößte Wirtschaftsregion der Welt zu finden, deren Bevölkerung mit einen Durchschnittsalter von 26 Jahren motiviert und voller Energie in die Zukunft schaut. Die Teilnehmer erwartet ein spannender Mix aus Besuchen weltbekannter Kulturstätten, Teilnahme an studentischen Projekttagen und Einblicken in Unternehmen der Region.

Dabei richtet sich der Blick immer öfter auch nach Deutschland. Deutsche Produkte, deutsche Ausbildungsstandards, deutsches Know-how sind in Indien zunehmend gefragt. Zur Umsetzung der von der Regierung propagierten „Make in India“-Offensive ist man auf ausländische Spezialisten angewiesen. Da stehen zum Beispiel deutsche Ingenieure hoch im Kurs. Umgekehrt hat Indien selbst auch Wissen und Können anzubieten, vom dem deutsche Studierende lernen können. Einige der größten Software- und Telekommunikationsunternehmen haben in Indien ihren Sitz oder große Dependancen. Global Player auf dem Gebiet der Big-Data-Analytics sind in Indien angesiedelt. Also ein rundum spannendes Land für junge Menschen in der Ausbildungsphase.

In der Zusammenarbeit mit der Chitkara Universität ist ein bilateraler Austausch von Studierenden geplant. Dazu haben die Studierenden der Chitkara University die Gelegenheit, auf ihrem Heimatcampus Deutsch zu lernen, um sich während eines Aufenthaltes in Chemnitz im Alltag zurecht zu finden und aus der Vielfalt der deutschsprachigen Lehrveranstaltungen geeignete Inhalte wählen zu können. Umgekehrt sind Chemnitzer Studenten herzlich als Gaststudenten nach Chandigarh eingeladen. Dort erwartet sie eine hervorragende Infrastruktur, was sowohl die vom Schweizer Architekten Le Corbusier geplante Stadt als auch die Universität betrifft. Ein eigenes Wohnheim für ausländische Studierende und ein Shuttleservice zum Campus sind da kleine Beispiele für die herzliche Gastfreundschaft und gute Betreuung. Die Studienreise ist hervorragend geeignet, sich einen ersten Eindruck vor einem längeren Gastaufenthalt zu verschaffen.

Für nachhaltigen Eindruck bei den Teilnehmern wird auch der Besuch einiger weltbekannter Kulturstätten Indiens sorgen. Orte wie Jaipur, Rajpur und Lucknow stehen ebenso auf dem Besichtigungsprogramm wie der Golden Temple von Amritsar und das Taj Mahal in Agra. Delhi und Chandigarh stehen durch die Reiseroute automatisch auf dem Programm. Die Organisation und Betreuung während den Reisen erfolgt durch Mitarbeiter und Studierende der Chitkara University. Damit ist der Bezug zu den Interessen von Studenten gesichert und es steht jederzeit ein kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung.

Wer Interesse an Kultur und den Austausch mit anderen Studierenden im siebtgrößten Land der Welt hat, ist herzlich eingeladen an dieser Studienreise teilnehmen. Das Angebot ist vorrangig ausgerichtet an den Interessen von Studierenden in MINT-Fächern und angrenzenden Fachgebieten. Die Anmeldung muss erfolgen bis zum 14. August 2015.

Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Reiseablauf: https://www.tu-chemnitz.de/mb/sgt/studium/indo.php

Kontakt:
Kerstin Tittel, Telefon 0371 531-35208, E-Mail kerstin.tittel@mb.tu-chemnitz.de;
Prof. Dr. Stephan Odenwald, Telefon 0371 531-32172, E-Mail stephan.odenwald@mb.tu-chemnitz.de

(Autor: Prof. Dr. Stephan Odenwald)

Katharina Thehos
27.07.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel