Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Im Oktober 2013 hat das Gartenteam seine Anbaufläche von 70 auf 250 Quadratmeter vergrößert. Diese soll nun ab März bepflanzt werden. Foto: Sebastian Both
Uni aktuell Campus

Ein Projekt zum Anfassen

Der Permakulturgarten auf dem TU-Campus startet in die neue Saison - alte und neue Hobbygärtner sind am 29. Januar 2014 zum ersten Planungstreffen eingeladen

"Wir bieten ein Projekt zum Anfassen, Erleben und Reflektieren", sagt Sebastian Ködel vom Referat für Ökologie und Nachhaltigkeit (NATUC) des Studentenrates. Er meint damit den Permakulturgarten, mit dessen Anlage Studierende im Sommer 2012 auf dem Campus der TU Chemnitz begonnen haben. Am Mittwoch, dem 29. Januar 2014, findet um 19 Uhr im Thüringer Weg 11, Raum 008, nun das erste Gartentreffen für die neue Saison 2014 statt. "Dazu sind neue Mitgestalter und all diejenigen die es werden wollen herzlich eingeladen - egal ob mit gärtnerischen, handwerklichen oder planerischen Vorlieben", sagt Ködel und ergänzt: "Wir berichten zunächst über die Entstehung des Gartens sowie über dessen gärtnerischen Prinzipien und fangen gemeinsam an zu planen, was gepflanzt, gebaut und erlebt werden soll."

In diesem Jahr stehen zum einen handwerkliche Arbeiten an, so ist der Bau eines Tomatenhauses angedacht. Hinzu kommen organisatorische Tätigkeiten, zum Beispiel im Rahmen von kulturellen Events. "Wir denken an eine Zusammenführung der Menschen in der Umgebung, ein gemeinsames Gärtnern mit allen Generationen oder die Organisation eines Gartenfestes im Sommer", deutet Ködel an. Außerdem seien Workshops zum natürlichen Konservieren vorgesehen. "Wer sich an der Arbeit im Permakulturgarten beteiligt, erfährt viel über biologisches, natürliches und nachhaltiges Gärtnern - das ist Wissen, das heute zunehmend verloren geht", lädt der Physik-Absolvent zum Mitgärtnern ein.

Weitere Informationen: http://www.permakultur-tuc.de

Katharina Thehos
24.01.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel