Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Chemnitz bietet die günstigsten Studenten-WGs

Ein Immobilienportal hat zum Semesterstart deutsche Hochschulstädte nach Mieten für WG-Zimmer verglichen - Chemnitz ist die einzige Stadt unter der 200-Euro-Marke

Pünktlich zu Beginn des neuen Sommersemesters 2013 hat noknok, das neue WG-Portal von ImmobilienScout24, einen Vergleich der WG-Zimmer-Preise in Hochschulstädten herausgegeben. Das Ergebnis: Wer die günstigste studentische Wohngemeinschaft sucht, findet diese in Chemnitz. Bei einer Durchschnittszimmermiete von 197 Euro wohnt man in dieser ostdeutschen Universitätsstadt mit Abstand am günstigsten. Damit liegt Chemnitz weit entfernt von den teuersten Städten München und Frankfurt/Main, wo für ein WG-Zimmer 493 Euro bzw. 421 Euro gezahlt werden müssen.

Generell zeigen die drastischen WG-Mietpreisunterschiede, dass ein Studium in ostdeutschen Städten weitaus günstiger ist als in anderen Teilen Deutschlands. Die errechneten Mietpreise bauen auf der durchschnittlichen Warmmiete der jeweiligen Stadt für eine 3er-WG mit einer Wohnfläche von 80 m2 auf. Studierende haben laut Aussage von noknok mit diesen Werten erstmals eine Vergleichsmöglichkeit und können prüfen, wie teuer ihr WG-Zimmer im Vergleich zum Durchschnitt ist.

(Autorin: Marie Tillmann, Praktikantin in der Pressestelle)

Mario Steinebach
19.04.2013

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Vorsicht Geste!

    TU Chemnitz und Sächsisches Industriemuseum Chemnitz laden im Januar zu besonderen Führungen durch die Sonderausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“ ein …

  • Für einen Tag Uni-Luft schnuppern

    Schülerinnen und Schüler aus dem grenznahen Asch/Tschechien lernten am 7. Dezember 2017 die TU Chemnitz kennen - Projekt wird von Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen gefördert …