Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Wo so manche Lücke geschlossen wird

Erster Workshop des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen erfolgreich gestartet - Die nächsten Chemnitzer Kurse beginnen am 13. Dezember 2012 und am 11. Januar 2013

Der erste Workshop im Modul 2 im Rahmen des Zertifikatsprogrammes des Hochschuldidaktischen Zentrums Sachsen (HDS) ist erfolgreich an der TU Chemnitz gestartet. Unter dem Thema "Beratung in der Hochschullehre" fand er am 29. und 30. November 2012 unter der Leitung des Dozenten Dr. Ralph Lessmeister von der Universität Bayreuth statt. Dr. Matthias Hackert-Oschätzchen von der Professur Mikrofertigungstechnik, war mit dem Kursinhalt sehr zufrieden: "Im Workshop erlernte ich insbesondere den Umgang mit lösungsorientierten Fragetechniken sowie verschiedene zwischenmenschliche Ebenen, die ein Beratungsgespräch ausmachen. Darüber hinaus wurde ich durch intensive Gruppenarbeit auf mögliche Extremsituationen des Beratungsalltages vorbereitet." Für ihn stelle das Kursprogramm des HDS eine hervorragende Ergänzung einer wissenschaftlichen Ausbildung dar. "Im Rahmen von Studium und Promotion erwirbt man umfangreiche Fähigkeiten und Kenntnisse. Die didaktischen Fertigkeiten zur Vermittlung dieses Wissens bleiben dabei teilweise auf der Strecke", meint Hackert-Oschätzchen. Das Programm des Hochschuldidaktischen Zentrums helfe, diese Lücke zu schließen. "Besonders gefällt mir der Mix aus professioneller Schulung und aktivem persönlichen Austausch mit lehrenden Kollegen. Ich freue mich bereits auf die nächsten Kurse", so der Chemnitzer Wissenschaftler.

Wer Interesse an den Workshops des HDS hat, kann sich unter http://www.hds.uni-leipzig.de informieren. Die nächsten Kurse an der TU Chemnitz im Modul 2 finden statt am 13. und 14. Dezember 2012 zum Thema "Mehr als die Klausur am Ende" (Bereich Prüfen & Bewerten") sowie am 11. Januar 2013 zum Thema "Vielfalt umgehen - mit Vielfalt umgehen" (Bereich Diversity). Restplätze sind noch vorhanden.

Stichwort: Hochschuldidaktisches Zentrum Sachsen (HDS)

Ziel des HDS ist die Förderung der Qualität der sächsischen Hochschullehre durch das Angebot hochschuldidaktischer Weiterbildungskurse, einem entsprechenden Zertifikatsprogramm sowie die Möglichkeiten des hochschulübergreifenden Erfahrungsaustausches. Die Angebote des HDS richten sich an alle Lehrenden und damit an den wissenschaftlichen Nachwuchs, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, wissenschaftliche Mitarbeiter, Lehrbeauftragte sowie neuberufene und schon länger praktizierende Professoren.

Weitere Informationen: referent.lehre@verwaltung.tu-chemnitz.de oder http://www.tu-chemnitz.de/hds/kurse.php

(Autorin: Anja Schanze)

Mario Steinebach
04.12.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Sehen, hören und fühlen in der Nanowelt

    Die nanomechanischen Eigenschaften biologischer Gewebe sollen mit den menschlichen Sinnen erfahrbar werden - VolkswagenStiftung fördert Forschungsidee, die Physik und Kognitionswissenschaft verknüpft …

  • Kinder-Uni: Ägypten einmal anders

    Welche Schätze sind bei Ausgrabungen in Ägypten zu entdecken? Die Vorlesung entführt die Juniorstudierenden am 19. November 2017 in die Welt der Pharaonen und Pyramiden - aber nicht nur …

  • Preisgekrönte Dissertation

    Dresdner Gesprächskreis der Wirtschaft und der Wissenschaft vergab Preis für hervorragende Dissertationen von Absolventen sächsischer Hochschulen, unter ihnen Dr. Andreas Bischof von der TU Chemnitz …