Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Nach 50 Kilometern und mehr als 1.500 Höhenmetern sicherte sich Steffen Öhmichen (3.v.l.) einen Platz auf dem Podest. Foto: privat
Uni aktuell Sport

Doppelpodest beim Mountainbike-Marathon

Bei den Offenen Sächsischen Hochschulmeisterschaften in Jonsdorf erkämpften die TU-Studierenden Eva und Steffen Öhmichen Podestplätze

Die Offene Sächsische Hochschulmeisterschaft (OSHM) im Mountainbike fand am 8. Juli 2012 - wie bereits im vergangenen Jahr - im Rahmen des Oberlausitz-Bike-Marathons in Jonsdorf nahe Zittau statt. Bei diesen Meisterschaften traten auch Studenten sowohl aus Sachsen als auch aus umgebenden Bundesländern an. So starteten Sportler der Universität Magdeburg, der Beuth Hochschule Berlin und sogar der TU Liberec. Auch zwei Studierende der TU Chemnitz nahmen an diesem Wettkampf in der Oberlausitz teil: die Geschwister Eva und Steffen Öhmichen, die beide Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport studieren und als Hilfskräfte an der Professur Sportmedizin/-biologie arbeiten. Für Eva Öhmichen ging es auf eine 25 Kilometer lange Radrunde, bei der 780 Höhenmeter überwunden werden mussten. Steffen Öhmichen hatte die gleiche Strecke zweimal zu bewältigen, musste also 50 Kilometer mit 1.560 Höhenmetern zurücklegen. "Wie beim Mountainbike-Marathon üblich, forderte der Wettkampf nicht nur die Ausdauer, Schnelligkeit und Kraft, sondern auch das fahrerische Können", sagt Steffen Öhmichen und erzählt: "Für das Fahrerfeld ging es über verwurzelte, verblockte Steilanstiege, ausgewaschene Steinpassagen, steile Abhänge und verschlammte, mit Schiefergeröll durchzogene Furchen und Bachläufe."

Das Starterfeld in der Damenwertung war mit Fahrerinnen der TU Dresden und der TU Bergakademie Freiberg stark besetzt. Bereits vom Start an stellte sich ein Zweikampf zwischen den Studentinnen Eva Öhmichen und Christiane Slansky (TU Dresden) heraus. "Am letzten Anstieg entschied sich dieser aufgrund besserer Kraftreserven von Christiane Slansky", berichtet Eva Öhmichen, die mit dem zweiten Platz nun sächsische Vize-Hochschulmeisterin im Mountainbiken ist.

Ebenfalls in einem stark besetzten Fahrerfeld startete Steffen Öhmichen in das Rennen. Neben Fahrern der TU Dresden standen auch Sportler der Universität Magdeburg, der Hochschule Zittau und der Berufsakademie Glauchau am Start. In einem stark umkämpften Rennen erreichte Steffen Öhmichen trotz Sturzes den dritten Platz in der Gesamtwertung, sowie in der Wertung der Sächsischen Hochschulmeisterschaft. "Dieser Wettkampf war für uns eine sehr gute Einstimmung auf die Deutschen Hochschulmeisterschaften im Mountainbiken am 8. September 2012 in Furtwangen", so Steffen Öhmichen.

Katharina Thehos
17.07.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel