Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Profitieren vom erfolgreichsten Zeitmanagement- und Arbeitsgestaltungssystem der Welt

Bewerbungsvorteil durch Zusatzqualifikation: Professur Arbeitswissenschaft lädt ein zum Lehrgang "Basic-MTM-Organisator" (Termin: 19. bis 24. März 2012) - Anmeldeschluss: 15. Februar

In vielen Ländern setzen Unternehmen aus fast allen Wirtschaftsbereichen das sogenannte "Methods-Time Measurement" (MTM) zur Analyse, Gestaltung und Optimierung ihrer Geschäftsprozesse ein. Auch bei den Tarifpartnern ist es als System zur Vorausbestimmung von Zeiten für Arbeitstätigkeiten anerkannt. Damit gilt MTM als das erfolgreichste Zeitmanagement- und Arbeitsgestaltungssystem der Welt. Bereits seit acht Jahren kooperiert die Professur Arbeitswissenschaft der TU Chemnitz mit der Deutschen MTM-Vereinigung und ermöglicht Chemnitzer Studierenden mit der Teilnahme am MTM-Juniorkonzept eine gleichermaßen wissenschaftliche wie praxisnahe Ausbildung. Das soll aus Sicht der Professur Arbeitswissenschaft dazu beitragen, dem steigenden Bedarf der Industrie nach ausgebildeten Fachkräften auf den Gebieten der Arbeitsplanung und -vorbereitung, des Industrial Engineerings sowie der Fertigungs- und Prozessplanung gerecht zu werden und soll zudem den Studenten helfen, sich mit ergänzenden Weiterbildungsangeboten auf den Berufseinstieg vorzubereiten.

MTM wird für die Unternehmen zunehmend wichtiger, wenn es darum geht, Gestaltungs- und Rationalisierungsvorhaben unter arbeitswissenschaftlichen, betriebswirtschaftlichen und organisatorischen Gesichtspunkten ganzheitlich zu bewältigen, mit der Absicht, die Produktivität, Wirtschaftlichkeit und Rentabilität eines Unternehmens oder seiner Betriebsbereiche zu verbessern. Nachdem die wertschöpfenden Produktionsprozesse in den Fertigungsbereichen der Unternehmen einem ständigen Rationalisierungsdruck unterliegen, bleiben die indirekt wertschöpfenden Prozesse in der Verwaltung bei den Produktivitätsoffensiven meistens unberücksichtigt. Die Notwendigkeit, diese Potenziale zu heben, wird von immer mehr Unternehmen erkannt. Zugleich fehlen häufig die Methoden und Kompetenzen auf diesem Gebiet.

Vom 19. bis 24. März 2012 können Studierende der Ingenieurwissenschaften, Betriebswirtschaft und des Wirtschaftsingenieurwesens, die aus regulären Lehrveranstaltungen über Grundkenntnisse zu MTM verfügen, an der Professur Arbeitswissenschaft die Zusatzqualifikation "Basic-MTM-Organisator" erwerben. Vermittelt werden Methoden zur Produktivitätssteigerung in indirekten Bereichen. Nach bestandener Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat der Deutschen MTM-Vereinigung.

Interessenten für den Lehrgang werden gebeten, sich bis 15. Februar unter Angabe ihres Namens und ihrer Matrikelnummer per E-Mail bei Dr. Thomas Löffler, thomas.loeffler@mb.tu-chemnitz.de, anzumelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Mario Steinebach
03.02.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel