Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
  • Prof. Dr. Stefan Garsztecki spricht über das Buch "Verführtes Denken" des polnischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers Czeslaw Milosz. Foto: Christian Schenk
Uni aktuell Veranstaltungen

Verführtes Denken

Öffentliche Ringvorlesung "Mein Buch" der Philosophischen Fakultät geht weiter - am 23. November spricht Prof. Dr. Stefan Garsztecki

Die Ringvorlesung "Mein Buch" der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz beschäftigt sich am 23. November 2011 mit dem Buch "Verführtes Denken" von Czeslaw Milosz. Es referiert Prof. Dr. Stefan Garsztecki, Inhaber der Professur Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas an der TU Chemnitz.

"Der Autor des von mir gewählten Buches analysiert in fiktiver Form die Anziehungskraft des Totalitarismus auf Intellektuelle, eine Anziehungskraft, der er mit Blick auf den Kommunismus auch einige Zeit erlegen ist. Das Buch ist sein persönlicher Bruch", erklärt Prof. Garsztecki. Für den Politologen und Historiker steht die Schrift von Milosz pars pro toto für ähnliche Bücher, die sich mit dem Totalitarismus auseinandersetzen - beispielsweise "Die Sonnenfinsternis" von Arthur Koestler, "Wie eine Träne im Ozean" von Manes Sperber oder auch "1984" von George Orwell. Der große Einfluss des Buches in Milosz‘ Heimat Polen ist ein Grund für Garszteckis Buchwahl. Zudem trifft das Thema des Werkes die Forschungsinteressen des Wissenschaftlers: "Die Auseinandersetzung mit den Totalitarismen des 20. Jahrhunderts und die Dominanz des Humanitären über alle Ideologien ist für mich eine der Leitlinien meines Arbeitens. So gesehen prägt dieses Buch mit meine Analyse Ostmitteleuropas, vor allem also die Aufarbeitung des Kommunismus."

Der Vortrag findet um 19 Uhr im Lichthof der Chemnitzer Stadtbibliothek im Kulturkaufhaus DAStietz (Am Moritzhof 20) statt. Der Eintritt ist frei.

Alle Veranstaltungen der Philosophischen Fakultät im Jubiläumsjahr der TU sind nachzulesen unter http://www.tu-chemnitz.de/tu/175jahre/programm.php. Hier sind auch die weiteren Termine der Ringvorlesung vermerkt.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Bernadette Malinowski, Telefon 0371 531-39511, E-Mail bernadette.malinowski@phil.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Anett Michael)

Katharina Thehos
18.11.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel