Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Preisgekrönte Sensoren aus Chemnitz

Das Chemnitzer Projekt FiberCheck gewann den "IQ Innovationspreis Mitteldeutschland"

Das Unternehmen befindet sich noch in Gründung, doch die Idee ist schon mehrfach preisgekrönt: Nach Siegen in den ersten beiden Phasen des futureSAX-Wettbewerbes in diesem und dem vergangenen Jahr, hat die FiberCheck GmbH i.G. nun den Clusterpreis Energie/Umwelt beim IQ Innovationspreis Mitteldeutschland der Wirtschaftsinitiative für Mitteldeutschland gewonnen. Die mit 7.500 Euro dotierte Auszeichnung erhielt das Chemnitzer Team am 21. Juni 2011 in der Leipziger Baumwollspinnerei vor mehr als 300 Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien. Honoriert wurden die Unternehmensgründer für ihre Sensoren zur Fernüberwachung und Ertragsoptimierung von Windkraftanlagen. Stifter des IQ-Preises im Cluster Energie/Umwelt sind die Siemens AG sowie die envia Mitteldeutsche Energie AG aus Chemnitz.

"Die Innovation löst eine der zentralen Herausforderungen beim Betrieb von modernen Windkraftanlagen: die permanente Überwachung der Rotoren", erklärt Jörn-Heinrich Tobaben, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative, die Auswahl des Preisträgers. Durch den Einsatz der neuen Sensoren würde die Windkraft, der eine zentrale Bedeutung beim Umstieg auf regenerative Energien zukomme, zukünftig noch kostengünstiger und verlässlicher, so Tobaben weiter.

FiberCheck wurde 2007 als Forschungsprojekt der Technischen Universität Chemnitz unter der Zusammenarbeit der Professuren für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung, Mikrosystem- und Gerätetechnik, Schaltkreis- und Systementwurf sowie Marketing und Handelsbetriebslehre ins Leben gerufen. Seit 2008 wird es durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung innerhalb des Förderprogramms ForMaT finanziell unterstützt. Das Gründernetzwerk SAXEED betreut die Ausgründung aus der TU. Die Serienfertigung des Sensorsystems ist für Mitte 2012 geplant.

Weitere Informationen unter http://www.fibercheck.de und bei Tobias Meyhöfer, Projektleitung FiberCheck, Telefon 0371 531-37413, E-Mail tobias.meyhoefer@wirtschaft.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
22.06.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel