Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Joker im Ehrenamt

Sächsisches Kultusministerium würdigte ehrenamtliche Tätigkeit von BWL-Student Robert Morgner im Sportverein VfB Lengenfeld 1908

*

Trainer Robert Morgner mit zwei seiner Schützlinge beim Training. Foto: Marcel Möckel

Der Chemnitzer Student Robert Morgner erhielt am 26. August 2005 aus den Händen von Kultusminister Steffen Flath den gläsernen "Joker im Ehrenamt" für seine Vereinstätigkeit als Cheftrainer in der Abteilung Tischtennis beim VfB Lengenfeld 1908. Zudem managt er den Nachwuchsleistungsstützpunkt Vogtland, organisiert Großsportveranstaltungen und ist verantwortlich für die Sponsorenbetreuung und -gewinnung. Seit 2002 ist Robert Morgener Mannschaftsleiter der 2. Herrenmannschaft in der Bezirksklasse. Sein größter Trainererfolg: "Der Sieg meines C-Schülers bei den diesjährigen Sachsenmeisterschaft im Tischtennis", so der 26-Jährige. Derzeit bemüht sich der Student der Betriebswirtschaftslehre um ein Projekt zur Integration des Tischtennis in den Schulsport des Regionalschulamtes Zwickau. Seine berufliche Perspektive: Erfolg und zufriedene Kunden der Chemnitzer Kanzlei für Vermögensplanung, die er im September 2004 gemeinsam mit seinem Studienkollegen Thomas Wild gegründet hat.

Stichwort: "Joker im Ehrenamt"

Seit 1996 verleiht das sächsische Kultusministerium an verdienstvolle ehrenamtlich Tätige den "Joker im Ehrenamt". Vorbild für die Joker-Figur ist die hilfreiche und glückbringende Spielkarte gleichen Namens.

"Unsere Gesellschaft lebt vom Engagement der vielen freiwilligen Helfer. Ihre Arbeit ist für das Gemeinwohl unverzichtbar und verdient unsere Anerkennung. Mit der Auszeichnung wollen wir den engagierten Bürgerinnen und Bürgern öffentlich danken", so Kultusminister Steffen Flath zum Anliegen der Preisvergabe. Insgesamt wurden in diesem Jahr die Arbeit von 64 Ehrenamtlichen aus Sportvereinen und -verbänden, der Heimatpflege und Laienmusik sowie der Schuljugendarbeit und Elternmitarbeit gewürdigt.

Bisher erhielten etwa 650 sächsische Bürgerinnen und Bürger diesen Preis. Rund 130.000 Ehrenamtliche sind derzeit in den ausgezeichneten Bereichen tätig. Im laufenden Jahr gewährt das Kultusministerium allein für die Entwicklung des Breitensports der Vereine im Freistaat Zuschüsse in Höhe von 4,8 Millionen Euro. Diese Gelder werden unter Anderem auch für Aufwandsentschädigungen für die rund 17.000 lizenzierten Übungsleiter in etwa 2.800 sächsischen Sportvereinen eingesetzt. Die Vorschläge für den "Joker im Ehrenamt" kommen direkt aus den Vereinen und Verbänden.

Mario Steinebach
30.08.2005

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel