Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Das sächsische "Studenten-Netzwerk" knüpft wieder Kontakte

Zwei Studierende aus den sächsischen Hochschulen können ein sechsmonatiges Praktikum in den USA oder in China absolvieren - Bewerbungsschluss: 20. Juli 2009

*

Studierende, die dem Chemnitzer Hörsaal den Rücken zuwenden und ein Praktikum in den USA oder in China absolvieren möchten, können sich bewerben. Foto: Bildarchiv der Pressestelle

Die Wirtschaftsförderung Sachsen (WFS) und ihre Partner bieten für Studierende sächsischer Hochschulen - in Abhängigkeit von der derzeitigen Visa-Vergabepraxis - sechsmonatige Praktika an zwei Standorten im Ausland an. Der nächste Durchgang beginnt im Oktober 2009. Geplant ist je ein Praktikumsplatz in Institutionen in den USA und in China. Die Initiatoren sehen die Aufenthalte als Instrument zur Wirtschaftsförderung Sachsens. Standortpräsentationen und Kooperationsprojekte stehen dabei im Vordergrund. Das "Studenten-Netzwerks" existiert seit 1997.

Angesprochen sind Studierende aller Studienrichtungen im Hauptstudium mit Interesse für internationale Wirtschaftsbeziehungen. Sie sollten mindestens 21 Jahre alt sein, gute Kenntnisse der jeweiligen Landessprache aufweisen, kontaktfreudig, kommunikativ, selbständig und entscheidungsfreudig sein. Erste Praxiserfahrungen und Auslandsaufenthalte sind von Vorteil. Studierende, die bereits ein J1-Visum für ein Praktikum in den USA hatten, sind von der Bewerbung für dieses Land ausgeschlossen.

Für die sechsmonatigen Praktika wird eine Aufwandsentschädigung von maximal 3.500 Euro gezahlt. Der Auszahlbetrag hängt davon ab, ob das Praktikum von der jeweiligen Hochschule als Pflichtpraktikum anerkannt wird; ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die WFS weist darauf hin, dass im Fall einer Nichtanerkennung als Pflichtpraktikum alle Sozialabgaben vom Praktikanten selbst zu tragen sind.

Die Initiatoren erwarten, dass sich die Praktikanten mit ihren Aufgaben schnell und eigenständig vertraut machen, Kontakte knüpfen und Sachsen als Hochtechnologie-Standort präsentieren. Zur Einführung absolvieren die ausgewählten Kandidaten Orientierungstage in der WFS bzw. bei Partnereinrichtungen.

Einsendeschluss für die Bewerbung in der Sprache des gewählten Praktikumslandes mit Lebenslauf, Motivationsschreiben, Immatrikulationsbescheinigung und entsprechenden Referenzen ist der 20. Juli 2009. Bewerber für China werden gebeten, ihre Unterlagen in englischer und chinesischer Sprache einzureichen. Bewerbungen sind zu richten an die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH, Bertolt-Brecht-Allee 22, 01309 Dresden, zu Händen von Karin Zerjatke.

WFS-Ansprechpartnerin Studentennetzwerk ist Karin Zerjatke, E-Mail Karin.Zerjatke@wfs.saxony.de, Telefon 0351 2138232.

Mario Steinebach
09.07.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel