Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
TUCaktuell
TUCaktuell Veranstaltungen

WRO meets TU CHEMNITZ

Deutschlandfinale der World Robotic Olympiad (WRO) findet in Chemnitz statt und die TU Chemnitz präsentiert sich den Gästen des größten WRO-Roboter-Events in Europa im Rahmenprogramm

  • Mehrere Persoen stehen um einen Tisch, auf dem sich ein kleiner Roboter bewegt.
    Bei der World Robotic Olympiad (WRO) kommt es in jedem Jahr darauf an, dass Roboter vorgegebene Aufgaben auf einem Parcour lösen müssen. Archivfoto: Technik begeistert e. V.

Am 17. und 18. September 2022 können Besucherinnen Und Besucher des Deutschlandfinales der World Robotic Olympiad (WRO) im Kraftverkehr Chemnitz, Fraunhofer Straße 60, kostenlos erleben, wie 350 Kinder und Jugendliche mit ihren Robotern in verschiedenen Wettbewerben antreten. Die Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 19 Jahren haben bei diesem internationalen Wettbewerben die Möglichkeit, auf spielerische Art und Weise etwas über Informatik, Technik und Robotik zu lernen. Die Teams bauen und programmieren Alltags-Roboter, lassen sie autonom über Parcours fahren und lassen sie gegeneinander Doppeltennis spielen.

Ziel der WRO ist es, Nachwuchs frühzeitig an Informatik, Technik und Robotik heranzuführen und sie damit für zukünftige IT- oder Ingenieursberufe zu begeistern. Das heißt, bei dem Event werden viele technikinteressierte junge Menschen und ihre Begleitpersonen anwesend sein. "Diesen wollen wir natürlich gern unseren schönen Campus mit unseren modernen Forschungslaboren zeigen und bei Vorträgen das Interesse an einem Studium an unserer Universität wecken", sagt Susann Kappler vom Team TUCdiscover. Mitglieder der TU Chemnitz aus den Bereichen Informatik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik bieten dafür am Samstag spannende Einblicke in ihre Forschungsbereiche. Geplant sind am Samstag, den 17.09.2022, mehrere Programmpunkte (wird weiter aktualisiert):

Ort: Weinhold-Bau, Reichenhainer Straße 70

11:30 Uhr – 12:30 Uhr: Vortrag „Intelligente Kreuzungen der Zukunft“, Prof. Dr. Alejandro Masrur, Professur Rechnerarchitekturen und -systeme, Raum: 2/W015

12:15 – 13:15 Uhr: Vortrag „Künstliche Dummheit und natürliche Intelligenz“ Prof. Dr. Florian Röhrbein, Professur Neurorobotik, Raum: 2/W017

13:00 – 14:00 Uhr: Vortrag „Wer zwitschert denn da? Wie Computer lernen, Vögel an ihrem Gesang zu erkennen“, Dr. Stefan Kahl, Professur Medieninformatik, Raum: 2/W020

14:30 – 15:30 Uhr: Laborrundgänge durch Forschungsbereiche der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik

  • Autonomes Fahren im Kleinformat mit dem TUCBot oder Sensorik bei der autonomen Navigation im Raum: 2/W173 und 2/W176 (Dr. Sven Lange von der Professur Prozessautomatisierung)
  • Sehen, Anfassen und Probieren: Demonstratoren und Entwicklungsarbeiten aus Forschungsprojekten im Bereich der Entwicklung neuer Sensorsysteme (Bsp.: Wearables und Polymersensoren) im Raum: 2/W185 (Prof. Dr.Olfa Kanoun von der Professur Mess- und Sensortechnik)

Anmeldungen für das kostenlose Programm der TU Chemnitz sind hier möglich – und es gilt: "Schnell sein, die Plätze sind begrenzt und sehr begehrt", sagt Kappler.

Wer von der Eventlocation im Kraftverkehr gemeinsam starten oder sich spontan der Exkursion anschließen möchte: Um 11:00 Uhr sowie um 14:00 Uhr begleitet die TUCdiscover-Mitarbeiterin Susann Kappler die interessierten Besucherinnen und Besucher vom Infopoint im Kraftverkehr Chemnitz zum Weinhold-Bau der TU Chemnitz.

Weitere Informationen zu den Programmpunkten der TU Chemnitz bei der WRO erteilt Susann Kappler, E-Mail susann.kappler@verwaltung.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-37160.

Multimedia: Ein Teil des Events wird an den Veranstaltungstagen über einen Live-Stream zu sehen sein: www.wro2022.de/finale

Mario Steinebach
14.09.2022

Alle „TUCaktuell“-Meldungen
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel