Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

TU Chemnitz digitalisiert dauerhaft drei internationale Studiengänge

DAAD fördert die dauerhafte Umstellung der internationalen Master-Studiengänge „Advanced Manufacturing“, „Embedded Systems“ und „Web Engineering“ auf hybrides Studium

Die Technische Universität Chemnitz wird noch internationaler und digitaler. Dafür stellt sie drei internationale und englischsprachige Studiengänge dauerhaft auf hybride Lehre um. Das betrifft die Master-Studiengänge „Advanced Manufacturing“ (Fakultät für Maschinenbau), „Embedded Systems“ (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik) sowie „Web Engineering“ (Fakultät für Informatik). Bis Ende 2022 sollen sich Studierende in diesen Studiengängen immatrikulieren können, in denen dann hybrides Lernen zu jedem Zeitpunkt ihres Studiums von der TU Chemnitz, dem Heimatort oder einem anderen Aufenthaltsort aus dauerhaft möglich ist.

Um die weiteren Schritte zu besprechen, tagt am 25. November 2021 erstmals die taktgebende Task Force „Digitale Lehre und Studium“. In dieser Task Force arbeiten Vertreterinnen und Vertreter der Fakultäten und der Zentralen Einrichtungen sowie weitere mit der digitalen Lehre Betraute zusammen. Geleitet wird sie von Prof. Dr. Maximilian Eibl, Prorektor für Lehre und Internationales an der TU Chemnitz.

Das Vorhaben zur Digitalisierung der drei Studiengänge wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Verbundprojekts „TUC Digital Programs“ seit dem 1. November 2020 bis 31. Dezember 2022 gefördert. Die Koordination hat Ulrike Rada, Mitarbeiterin im Internationalen Universitätszentrum (IUZ) der TU Chemnitz, inne. Der Projektleiter ist Dr. Benny Liebold, Geschäftsführer des IUZ.

Beteiligt sind zudem die Professur Schaltkreis- und Systementwurf (Leitung: Prof. Dr. Ulrich Heinkel), Professur Sportgerätetechnik (Leitung: Prof. Dr. Stephan Odenwald) sowie die Professur Verteilte und selbstorganisierende Rechnersysteme (Leitung: Prof. Dr. Martin Gaedke). Die drei Professuren sind maßgeblich für die drei Studiengänge „Advanced Manufacturing“ (Professur Sportgerätetechnik), „Embedded Systems“ (Professur Schaltkreis- und Systementwurf) sowie „Web Engineering“ (Professur Verteilte und selbstorganisierende Rechnersysteme) zuständig.

Weitere Informationen erteilt Ulrike Rada, Internationales Universitätszentrum, Telefon 0371 531-38538, E-Mail: ulrike.rada@iuz.tu-chemnitz.de

(Autorin: Ulrike Rada)

Mario Steinebach
23.11.2021

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel