Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Forschung

„Mobilisieren für Europa?“

Institut für Europäische Studien und Geschichtswissenschaften der TU Chemnitz führt im Juni 2021 im Rahmen eines Lehrforschungsprojektes eine Online-Befragung zur Kulturhauptstadt Europas 2025 durch

Im Sommersemester 2021 startete am Institut für Europäische Studien und Geschichtswissenschaften der Technischen Universität Chemnitz das Lehrforschungsprojekt „Mobilisieren für Europa. Die Einbindung der Zivilgesellschaft in die Chemnitzer Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt 2025“. Geleitet wird das Projekt von Jun.-Prof. Dr. Thomas Laux,  Inhaber der Junior-Professur Europäische Kultur- und Bürgergesellschaft. "Zusammen mit Studierenden der Europa-Studien werden Vereine, Verbände und Initiativen in Chemnitz zu ihrem Mitwirken an der Bewerbung für die Kulturhauptstadt Europas 2025 online befragt", berichtet Laux. Die Vereine, Verbände und Initiativen, die im Bid Book aufgeführt sind, werden ab dem 18. Juni 2021 per E-Mail kontaktiert.

"Die Mobilisierung der Zivilgesellschaft stellt eines der Hauptziele der Chemnitzer Kulturhauptstadt dar und deshalb möchte unser Lehrforschungsprojekt die Gründe für das Mitwirken der Vereine, Verbände und Initiativen näher untersuchen", so der Juniorprofessor. Darüber hinaus werden die zivilgesellschaftlichen Akteure auch nach ihren Erwartungen an die Kulturhauptstadt 2025 und deren bisherige Wirkungen befragt.

Weitere Informationen erteilt Jun.-Prof. Dr. Thomas Laux, E-Mail thomas.laux@phil.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-34432.

Mario Steinebach
09.06.2021

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel