Navigation

Jump to main content
Press Office and Crossmedia Communications
University News
University News Events

Interdisziplinäres Netzwerken des wissenschaftlichen Nachwuchses

Im digitalen „Brown Bag Break“ präsentiert Anja Herrmann-Fankhänel von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften am 3. Dezember 2020 von 13 bis 14 Uhr ihr Promotionsthema

Zu welchen Themen forschen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der eigenen, aber auch anderer Fakultäten der Technischen Universität Chemnitz? Vor welchen spezifischen Herausforderungen stehen sie und welche individuellen Lösungen werden gefunden? Diese und weitere Fragen werden zur zweiten Ausgabe der „Brown Bag Break“ an der TU Chemnitz im Mittelpunkt stehen. Das Zentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs richtet diese Veranstaltung am 3. Dezember 2020, 13 bis 14 Uhr, online aus und lädt Promotionsinteressierte, Promovierende, Promovierte sowie alle Interessierten herzlich ein.

Im Rahmen des Brown Bag Break wird Anja Herrmann-Fankhänel von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften über das Dissertationsthema „Sharing Economy“ sprechen. Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Situation erstmals online stattfinden. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung sind online verfügbar.

Anja Herrmann-Fankhänel hat an der TU Chemnitz im Masterstudiengang „Management and Organisation Studies“ studiert und ist seit vier Jahren Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Innovationsforschung und Technologiemanagement (Prof. Dr. Stefan Hüsig). „Ich freue mich sehr, mich sowohl über meine Forschungsergebnisse als auch den Prozess der Promotion auszutauschen“ sagt Anja Herrmann-Fankhänel.

„Nach einer längeren corona-bedingten Pause freut es mich umso mehr, dass wir unsere interdisziplinäre Vernetzungsveranstaltung wieder anbieten können. Ich bin auf den Vortrag und die virtuelle Diskussionsrunde sehr gespannt“, betont Dr. Nadia Lois, Geschäftsführerin des Zentrums für den wissenschaftlichen Nachwuchs sowie Referentin für den wissenschaftlichen Nachwuchs und Tenure-Track-Verfahren im Büro des Rektors.

Hintergrund: „Brown Bag Break“

Das Format der „Brown Bag Break“ erlaubt es Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern ihre Mittagspause zu nutzen, um sich über Forschungsschwerpunkte, aktuelle Fortschritte bzw. neue Entwicklungen an anderen Instituten und Fakultäten zu informieren. Dabei stehen die Aspekte des gegenseitigen Austauschs sowie der interdisziplinären Vernetzung im Mittelpunkt. Im Anschluss an einen Vortrag der Referentin oder des Referenten gibt es die Möglichkeit zur Diskussion.

Interessierte, die ihr Forschungsthema im Rahmen der „Brown Bag Break“ anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vorstellen möchten oder Fragen rund um die Themen „Weiterbildung“, „Promotion“ und „Habilitation“ haben, können sich gern an das Team des Zentrums für den wissenschaftlichen Nachwuchs wenden: zfwn@tu-chemnitz.de.

Matthias Fejes
04.11.2020

All "University News" articles

Press Articles