Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Schokolade und Eventmarketing – eine kreative Studienkombination

Studierende des MBA-Eventmarketing-Studiengangs besuchten Schokoladenfabrik im niederländischen Kerkrade und erarbeiteten dort passgenaue Eventkonzeptionen

Im berufsbegleitenden Masterstudiengang Eventmarketing der Technischen Universität Chemnitz ist es Tradition, die letzte Präsenzveranstaltung mit einer Exkursion zu einem Unternehmen zu verbinden und vor Ort eine Fallstudie anhand von realen, mit der Unternehmensleitung abgestimmten Aufgaben durchzuführen. Die Erarbeitung von Lösungen innerhalb von zwei Tagen – auch als „Action Learning“ bezeichnet – erfordert viel Erfahrung und Kreativität der Studierenden und macht damit natürlich am Ende des Präsenzstudiums Sinn.

Am 28. und 29. Februar 2020 stand mit der Chocolate Company in Kerkrade (Niederlande) zum ersten Mal ein Unternehmen der Nahrungsmittelbranche im Mittelpunkt. Zudem war es eine Premiere für den Studiengang, ein Seminar im Ausland durchzuführen. Eigentlich war dies schon lange fällig, denn zu den Lehrveranstaltungen nach Chemnitz kommen Studierende mit durchschnittlich 400 Kilometer Anreiseweg, dabei immer wieder auch ausländische Studierende beispielsweise aus der Schweiz, Dänemark, Österreich und den Niederlanden. So nahm die Studiengangleiterin Prof. Dr. Cornelia Zanger gern den Vorschlag von Tanja Vornberger, einer niederländischen Absolventin und Kerkrader Eventagenturinhaberin aus dem 14. Studiendurchgang, auf, nach Partnerunternehmen der Vorjahre wie Schloss Wackerbarth, Daimler, KaDeWe usw. nun mit einem mittelständischen Schokoladenhersteller in den Niederlanden zusammenzuarbeiten. Vornberger konnte die Firmeninhaberin Mirjam Schroeder sofort von der Idee eines Action Learnings begeistern. An den beiden Tagen engagierten sich Vornberger und Schroeder darum sehr gern als Praxis-Coaches für die Studierenden.

Doch um was ging es eigentlich bei diesem Action Learning? Nachdem sich die Studierenden bei einem Rundgang im Unternehmen selbst einen Eindruck davon verschaffen konnten, wie „HotChocSpoons“ – so heißen die „Löffel“ für heiße Schokolade in 75 Geschmacksrichtungen – und andere Produkte in aufwändiger Handarbeit hergestellt werden, stellte Schroeder in einem Vortrag viele spannende Fakten über die Positionierung der Manufaktur dar. Dann arbeiteten jeweils Gruppen von Studierenden an vier unterschiedlichen eventbezogenen Konzeptentwicklungen, angefangen bei einer Situationsanalyse, der Zielgruppenbestimmung und Strategieableitung bis hin zur Umsetzungsanalyse. Dabei spielten die unterschiedlichsten Facetten des Studiums eine Rolle, wie beispielsweise die Markenführung, die Corporate Social Responsibility, die Cross Media-Kommunikation, die Planung von speziellen B2B-Events und von Messeauftritten.

Einen Wissenstransfer gibt es bei dem Action Learning grundsätzlich in zweierlei Richtung: den Studierenden konnte anhand eines mittelständischen Unternehmens ein reales Beispiel für die Unternehmensziele, -chancen und -risiken und sich daraus ergebenden Anforderungen an das Eventmanagement bzw. für sie als Eventmanager vermittelt werden. So meint Studentin Jessica Greschner „Das Action Learning in Kerkrade war eine gelungene Abwechslung zur sonstigen Vorlesungsroutine. An einem Projekt zu arbeiten, welches tatsächlich für ein Unternehmen von Interesse ist, hat die Arbeitsmotivation noch erhöht. Das Thema Schokolade hat selbstverständlich sein Übriges getan, um uns das Seminar zu versüßen.“

Umgekehrt profitierte das Unternehmen durch die vielen kreativen Anregungen der vorgestellten Konzeptionen, die unter der wissenschaftlichen Leitung von Zanger und dem Fachstudienberater Michael Wenisch bewertet wurden. Geschäftsführerin Schroeder: „Die Chocolate Company war mit viel Vergnügen Gastgeber für das Action Learning-Programm des Chemnitzer MBA Studiengangs. Die Studierenden haben in kurzer Zeit die vier gestellten Aufgaben toll bearbeitet. Sie haben Live-Konzepte entwickelt, die inhaltlich die Marketing Strategie der Chocolate Company sehr gut ergänzen und die in der Praxis wirklich umsetzbar sind.”

Stichwort: MBA-Studiengang Eventmarketing

Der berufsbegleitende MBA-Studiengang Eventmarketing der TU Chemnitz wird seit 2005 in Kooperation mit der TUCed – An-Institut für Transfer und Weiterbildung GmbH angeboten und ist deutschlandweit in dieser Form einzigartig. Studierende lernen in diesem Programm Kommunikationsstrategien explizit auf übergeordnete Unternehmensziele auszurichten. Die Berufsperspektiven sind vielfältig: Absolventen und Absolventinnen können Führungsaufgaben bei Events, Messeauftritten, Kongress- und Sportveranstaltungen oder dem Sponsoring für Unternehmen übernehmen.

Weitere Informationen zum Studiengang erteilt der Fachbereichsleiter Michael Wenisch unter Telefon +49 (0)371 9094922 oder per E-Mail michael.wenisch@tuced.tu-chemnitz.de.

Überblick über die Fern- und Weiterbildungsstudiengänge der TU Chemnitz: www.tuced.de/studiengaenge  

(Autor: Michael Wenisch)

Mario Steinebach
11.03.2020

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel