Navigation

Jump to main content
Mechanical Engineering
Programs
Automobilproduktion und -technik
Standard study period:
6 Semester:
Start of studies:
in der Regel im Wintersemester
Requirements:
  • allgemeine Hochschulreife, eine einschl√§gige fachgebundene Hochschulreife oder eine durch Rechtsvorschrift als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung
  • Grundpraktikum im Umfang von 6 Wochen (nachzuweisen bis sp√§testens zum Beginn des 3. Semesters)
Appointments:
InhalteDie Produktion von Automobilen sowie die vor- und nachgelagerte Industrie sind für den Wirtschaftsstandort Deutschland und insbesondere auch für den Freistaat Sachsen von hoher Bedeutung. Produktions- und Dienstleistungsunternehmen, vor allem für die Automobil- und Zulieferindustrie, fordern verstärkt hochqualifiziertes ingenieurwissenschaftliches und -technisches Personal für den Einsatz im In- und Ausland. Die Absolventen der Automobilproduktion sind in der Lage, Produkte und komplexe Produktionssysteme der Automobil- und Zulieferindustrie zu planen, zu projektieren, herzustellen und zu betreiben. Der Studiengang befasst sich tiefgründig mit den betrieblichen Abläufen, den Produktionsausrüstungen, den Fertigungsverfahren und den Werkstoffen in der Automobilproduktion.

Structure

1. bis 5. Sem.
Basismodule
Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen
1. bis 4. Sem.
Ergänzungsmodule
2. bis 5. Sem.
Fachübergreifende nichttechnische Module
4. bis 5. Sem.
Berufsfelder (Wahl 1 aus 3)
Produktionstechnik und -planung Technologie und Werkstoffe Antriebstechnik
6. Sem.
Modul Praktische Ausbildung
Modul Bachelor-Arbeit

Study plan

Berufseinstieg Foto: pixabay

Dieser Studiengang richtet sich an Personen, die:

  • sich für Fahrzeuge und mobile Systeme interessieren,
  • Interesse an Technik und Organisation mitbringen,
  • für Produktion (Konstruktion, Fertigung, Fabrikbetrieb) begeistert sind und
  • einen vielseitigen und anwendungsorientierten Studiengang absolvieren wollen.

ÔĽŅRico Hanke, Student:
»Ich bin Bachelorstudent der Automobilproduktion und engagiere mich als studentische Hilfskraft im Bereich der Werkstofftechnik. Bei der Produktion von Fahrzeugen spielen neben modernen Fertigungsverfahren innovative Materialien eine wichtige Rolle. Das breit gef√§cherte Studium gibt einen Einblick in viele Bereiche des Ingenieurwesens und erm√∂glicht mir bereits jetzt die Mitarbeit an wissenschaftlichen Forschungsprojekten. Diese Erfahrungen erleichtern mir meine Interessen zu f√∂rdern und nach dem Masterstudium den Einstieg in die Industrie.«

Prüfungsausschussvorsitzender
Portrait: Prof. Thomas von Unwerth
Prof. Thomas von Unwerth
Fachstudienberatung
Portrait: Prof. Thomas von Unwerth
Prof. Thomas von Unwerth
Portrait: Michael Schrank
Michael Schrank
  • Phone:
    +49 371 531-39397
  • Fax:
    +49 371 531-839397
  • Email:
  • Address:
    Reichenhainer Straße 70, 09126 Chemnitz
  • Room:
    2/A208 (new: C21.208)

Press Articles