Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Wertvolle Impulse am Roten Meer

Juniorprofessur Sportsoziologie (mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement) der TU Chemnitz unterstützt die Entwicklung eines nachhaltigen Sporttourismus in Ägypten

Der Tourismus ist seit einigen Jahrzehnten einer der wichtigsten Märkte weltweit. Gleichzeitig spielen Gesundheit und Aktivität eine immer größer werdende Rolle im Leben der Menschen, sodass der Sporttourismus einer der zentralen aufstrebenden Märkte ist. Trotz der wachsenden Bedeutung dieses Marktes fehlt es vielerorts an theoretischem Wissen – so auch in Ägypten. Dort gibt es bisher u. a. keine spezialisierten Studiengänge im Bereich des Sporttourismus. Vor diesem Hintergrund besuchte ein Team der Juniorprofessur Sportsoziologie (mit Schwerpunkt Gesundheitsmanagement) der Technischen Universität Chemnitz unter der Leitung von Dr. Alexander Hodeck und Dr. Osama Abdel Karim (Assiut University und Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) vom 18. bis 21. November 2019 Hurghada am Roten Meer, um vor Ort die Chancen des Sporttourismus gemeinsam mit ägyptischen Fachleuten zu diskutieren und aktiv voranzutreiben. Der Deutsche Akademische Austauschdienst förderte diesen Dialog, um das traditionell stark auf Tourismus fokussierte Land Ägypten im Bereich des Sporttourismus weiter zu qualifizieren, sodass das Land zukünftig noch umfassender und gleichzeitig nachhaltig davon profitiert. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf der Qualifizierung von Frauen und der Inklusion.

Die Veranstaltung begann mit einem zweitägigen Workshop, welcher von Hodeck mit einer Keynote eröffnet wurde. Im Anschluss hörten die 50 ägyptischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, überwiegend Masterstudierende, Doktoranden und Professoren der Fakultät für Tourismus- und Hotelmanagement der Helwan-Universität und der Fakultät für Sportwissenschaften der Beni-Suef-Universität, mehrere Fachvorträge und erlernten notwendiges Basiswissen über den Sporttourismus. Das Format ermöglichte zudem, gemeinsam Aspekte von Gesundheit und Nachhaltigkeit zu diskutierten. Luisa Hente und Jacqueline Tuchel, Mitarbeiterinnen der Juniorprofessur, erarbeiteten mit den Workshop-Gästen interaktiv die Erwartungen verschiedener Zielgruppen in unterschiedlichen Tourismusdestinationen und erhielten durchgängig positives Feedback: „Wir haben jetzt eine ganz neue Sichtweise auf Sporttouristen und festgestellt, dass die Motivationen und Wünsche einzelner Zielgruppen sehr individuell sind und wir darauf reagieren müssen. Auch die methodische Herangehensweise der Erarbeitung dieses Wissens war für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ganz neu“, ergänzt Professorin Dr. Mayada Hassan Belal von der Helwan-Universität.

An den zwei folgenden Tagen fand die 1. Internationale Konferenz für Sporttourismus für nachhaltige Destinationen statt, um den neuesten Stand von Wissenschaft und Forschung zu präsentieren. Auch hier stand die nachhaltige Entwicklung im Vordergrund. Ebenso waren die Vermarktung und die Bedeutung von Netzwerken von zentraler Bedeutung. Zusätzlich referierte Dr. Ahmed Abdelkhalek (General Manager of Tourism and Sport Events) vom Ministerium für Jugend und Sport über neue Angebote des Sporttourismus in Ägypten und deren Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes.  Neben der akademischen Diskussion konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst aktiv sporttouristische Angebote erleben. Beispielweise leitete Dr. Reinhard Klöppel von der Westsächsischen Hochschule Zwickau jeden Morgen den Tag mit „Slow Jogging“ ein.

Hodeck zeigt sich sehr zufrieden und resümiert: „Der Workshop und die Tagung waren sehr erfolgreich. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind nun befähigt, auf Basis des neu erworbenen Fachwissens, selbstständig Sporttourismusstrategien zu entwickeln und nachhaltig zu gestalten. Zudem wurde in den letzten Tagen intensiv die Entwicklung neuer akademischer Lehrprogramme diskutiert. Weitere gemeinsame Projekte sind angedacht.“

Mario Steinebach
28.11.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel