Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Abfallvermeidung konkret - gute Ideen zum Nachmachen

Im Rahmen der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung 2019 beteiligt sich die Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit am 19. November an einem Workshop in der Volkshochschule Chemnitz

Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht. Dennoch ist es unvermeidlich, dass durch den Gebrauch und Verbrauch von Dingen Abfall übrig bleibt, der dann entsorgt werden muss. Auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft ist Abfallvermeidung ein wichtiges Prinzip, um Ressourcen und Umwelt zu schonen. Vor diesem Hintergrund findet am 19. November 2019 ab 17:00 Uhr in der Volkshochschule Chemnitz in Kooperation mit dem Umweltzentrum Chemnitz ein Workshop statt, bei dem es um konkrete Ideen und Handlungsansätze zur Abfallvermeidung beim Konsum gehen soll. Verschiedene Chemnitzer Akteure und Projekte werden vorgestellt, die bereits kreative und praktische Ansätze zur Abfallvermeidung bzw. sinnvollen Wieder- und Weiterverwendung im Sinne der Nachhaltigkeit umsetzen. 

Einer der Akteure ist die Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit der Technischen Universität Chemnitz, die im Rahmen einer Ausstellung „Goldene Regeln für mehr Nachhaltigkeit im Alltag“ vorstellt. Auf mehreren Postern wurde ausgewählte Anregungen zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag zusammengestellt und für zehn Bedürfnisfelder zusammengefasst. „Entscheiden Sie zuerst, ob Sie etwas brauchen, dann auf welche Art und Weise Sie es bekommen und wählen dann nachhaltigkeitsausgerichtete Produkte und Dienstleistungen“, appelliert Prof. Dr. Marlen Arnold, Inhaberin der Professur, an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops.

Die Ergebnisse des Workshops sollen erste Maßnahmen benennen, um eine Debatte für ein Chemnitzer Abfallvermeidungskonzept zu initiieren. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind deshalb herzlich eingeladen, sich mit ihren Fragen, Ideen und Anregungen einzubringen. Weitere Informationen zum Workshop und zur Anmeldung finden sich hier.

Mario Steinebach
13.11.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel