Navigation

Jump to main content
Press Office and Crossmedia Communications
University News
University News Campus

Mit Mentoring zum Erfolg

Mentoringprojekt „WoMentYou“ verabschiedete die erste Staffel und begrüßte zugleich die neuen Mentees

Eine Führung durch das Projekthaus METEOR im Universitäts-Teil Erfenschlager Straße der Technischen Universität Chemnitz war am 4. November 2019 der Auftakt für die Verabschiedung der ersten Staffel des Mentoringprojektes„WoMentYou – Mit Mentoring zum Erfolg“, welches seit 18 Monaten karriereambitionierte Wissenschaftlerinnen auf ihrem Weg in eine führende Position in Wissenschaft und Forschung begleitet hat. Möglich wurde die Einrichtung dieses Mentoringprojektes durch die erfolgreiche Teilnahme der TU Chemnitz am Professorinnenprogramm II des Bundes und der Länder und damit der Bereitstellung von Mitteln für gleichstellungsfördernde Maßnahmen. 14 Wissenschaftlerinnen aus vier Fakultäten und dem Zentrum für Lehrerbildung haben in dieser ersten Staffel sowohl von ihren Mentorinnen und Mentoren aus dem In- und Ausland als auch durch hochkarätige Workshops und Einzelcoachings das Rüstzeug für ihre weitere Wissenschaftskarriere erhalten. Fünf Wissenschaftlerinnen der ersten Staffel konnten sich bereits in führende Positionen in der Wissenschaft qualifizieren und haben W3-, W2- und Juniorprofessuren erhalten. „Das erfüllt uns mit Stolz“, so Projektleiterin und TU-Gleichstellungsbeauftragte Karla Kebsch, „und wir hoffen natürlich, dass die vielfältigen Angebote des Mentoringprogramms auch für die Wissenschaftlerinnen der nächsten Staffeln ein wichtiger Baustein auf ihrem Karriereweg werden und sie ihre wissenschaftliche Laufbahn weiter erfolgreich vorantreiben können“.

Prof. Dr. Olfa Kanoun, Professorin für Mess- und Sensortechnik an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik sowie Sprecherin des MINT-Wissenschaftlerinnenrates, die ein Grußwort an die Mentees und Gäste richtete, bestärkte die Nachwuchswissenschaftlerinnen darin, ihre begonnene wissenschaftliche Karriere weiterhin so konsequent und zielstrebig zu verfolgen und sich nicht entmutigen zu lassen. Hierbei betonte sie vor allem die Wirksamkeit des Personalentwicklungsinstrumentes Mentoring und beglückwünschte die Wissenschaftlerinnen zu ihrer Entscheidung, sich für das Programm beworben zu haben.

Interessant für alle Teilnehmenden waren die Berichte von Wissenschaftlerinnen der ersten Staffel über ihre Erfahrungen und Erkenntnisse als Mentee. Prof. Dr. Julia Krause, seit Januar 2019 Inhaberin der Professur International Industrial Sourcing and Sales an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Dr. Franziska Bocklisch, Vertreterin der Professur Allgemeine Psychologie & Human Factors am Institut für Psychologie der TU Chemnitz, sowie Dr. Maria Wirzberger, Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme in Tübingen, berichteten, wie sie die Angebote des Mentoringprogramms, sei es der intensive Kontakt zu den Mentorinnen und Mentoren oder die Workshops und Einzelcoachings, auf ihrem wissenschaftlichen Karriereweg unterstützt haben. Und sie hoben auch die gute und vertrauensvolle Atmosphäre innerhalb der ersten Staffel hervor. Die Wissenschaftlerinnen haben bereits ein Netzwerk etabliert und wollen weiter in Kontakt und Erfahrungsaustausch bleiben und vielleicht selbst für die nächsten Staffeln als Mentorinnen bereit stehen.  

Abschließend erfolgte die Zertifikatsübergabe an die Mentees der ersten Staffel. Zehn Wissenschaftlerinnen wurden in die zweite Staffel des Mentoringprogramms aufgenommen und zur Veranstaltung offiziell begrüßt.

Hintergrund: WoMentYou unterstützt Karriereentwicklung von Wissenschaftlerinnen

Das Mentoringprojektes„WoMentYou – Mit Mentoring zum Erfolg“ ist ein Baustein gleichstellungfördernder Maßnahmen, der Nachwuchswissenschaftlerinnen an der TU Chemnitz gezielt bei ihrer Karriereentwicklung unterstützt und auf Forschungs- und Führungsaufgaben im Wissenschaftssystem vorbereitet. Es richtet sich an Juniorprofessorinnen, Habilitandinnen, habilitierte Wissenschaftlerinnen Postdoktorandinnen sowie Promovendinnen aller Fakultäten sowie der Zentralen Einrichtungen der TU Chemnitz, die in den nächsten Jahren eine Professur bzw. leitende Funktion in Wissenschaft und Forschung anstreben. Während des gesamten Programmablaufs besuchen die Teilnehmerinnen ausgewählte Workshops, die individuell auf den Bedarf der Wissenschaftlerinnen zugeschnitten sind. Am 23. und 24. Januar 2020 findet der erste Workshop zum Thema „Erstes Vorsingen? Bewerben auf Professuren“ statt. Darüber hinaus steht vor allem die individuelle Mentoring-Beziehung sowie persönliches Coaching im Fokus.

Weitere Informationen zum Mentoring-Programm „WoMentYou“ erteilt Nicole Dietrich, Telefon +49(0)371 531-36625, E-Mail nicole.dietrich@hrz.tu-chemnitz.de  

(Autorinnen: Karla Kebsch und Nicole Dietrich)

Mario Steinebach
06.11.2019

All "University News" articles

Press Articles