Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Absolventen

Ist der Alltag heilbar?

Chemnitzer Freizeitautor und TU-Absolvent Jan Lipowski sorgt mit seinen neuesten Kurzgeschichten für mehr als nur ein Lächeln

  • Mann steht vor einer Wand
    Jan Lipowski schenkt seinen Leserinnen und Lesern auch mit seinem neuesten Buch voller Kurzgeschichten wieder mehr als nur ein Lächeln. Foto: privat

Ganz nah am Leben dran, so kommt Jan Lipowski drei Jahre nach dem Erscheinen seines letzten Bandes lustiger Kurzgeschichten mit einer neuen Erlebnissammlung daher. In humorvollen Texten und unterhaltsamen Episoden beschreibt der Chemnitzer Freizeitautor und TU-Absolvent aufmerksam und amüsant kleine Abenteuer am Rande des Alltags.

Zwischen einer detailliert beschriebenen Diät im Selbstversuch, dem Dialog mit dem Kellner in einem gehobenen Restaurant und der Aufzucht winziger Heimtiere findet sich noch jede Menge weiterer Stoff für lustige Kurzgeschichten. So können die Leserinnen und Leser mitfühlen, was Lipowski beispielsweise durchmachte, als er auf einer Dienstreise per Bahn nachts in Döbeln strandete, auf eine Chemnitzer Studentin traf und verzweifelt die Chefsekretärin anrief. In seinem neuesten Buch findet sich auch ein spezielles „Väterberatungskapitel“: dieses Mal das „SofaKino“. Das speziell kreierte Veranstaltungsformat macht Lust zum Nachahmen und zum Anschauen der  mehr als 30 kurz erwähnten und bewerteten Filme – alle ausgeliehen in der Stadtbibliothek.

Und neben den Geschichten gibt es auch ein Kapitel mit „Kurzprosaschnipseln“ – zugleich winzigen wie witzigen Episoden, die selten mehr als eine Seite füllen. Und bei den Kurzgeschichten von und mit dem eigenen Nachwuchs lässt mal wieder der "Kindermund" grüßen.

Eine wertvolle Bereicherung des Buches sind 19 gut platzierte Cartoons von Uwe Krumbiegel, dessen Humor bestens zu den Texten passt. Der Karikaturist aus Hetzdorf nimmt insbesondere die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen Mann und Frau oder Nachbarn unter die Lupe und widmet sich Konflikten zwischen Alt und Jung.

Wie gewohnt macht Lipowski in seinem Buch auch etwas Marketing für Sachsen und Sachsen-Anhalt, unter anderem für den Botanischen Garten in Chemnitz oder das Dessau-Wörlitzer Gartenreich, wo ein Findling auf einem Findling sitzt. Den fotografischen Beweis liefert der Autor gleich mit.

Jan Lipowski studierte von 1989 bis 1997 Elektotechnik sowie Wirtschaftsingnieurwesen an der TU Chemnitz. Mehrere Jahre hielt er Gastvorträge an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften.

Mario Steinebach
01.11.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel