Navigation

Jump to main content
Press Office and Crossmedia Communications
University News
University News Events

Menschliche und künstliche Intelligenz für die Produktion der Zukunft

Am 6. und 7. November 2019 findet die Tagung „Vernetzt planen und produzieren“ am Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme der TU Chemnitz statt

Künstliche Intelligenz (KI) ist nicht nur Thema des Wissenschaftsjahres 2019. KI-Anwendungen durchdringen bereits das Internet, sie finden Eingang in den Verkehrssektor, in die Energieversorgung und nicht zuletzt in Produktion und Logistik. Mithilfe verschiedener Methoden und basierend auf großen Datenmengen werden durch KI in Wissenschaft und Praxis zunehmend Potentiale erschlossen. Der Mensch mit seiner Intelligenz bleibt dabei jedoch für neuartige Herausforderungen, etwa bei der Einführung innovativer Produkte und Technologien, im Umgang mit „einzigartigen“ Kunden und Mitarbeitern, in der Unikatfertigung und bei Nicht-Routinen in Instandhaltung und Fabrikbetrieb, unerlässlich. Deshalb beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf der diesjährigen Tagung „Vernetzt planen und produzieren“ (VPP), die vom Institut für Betriebswissenschaften und Fabriksysteme (IBF) der Technischen Universität Chemnitz ausgerichtet wird, mit der hybriden Fabrik, in der sich reale und Cyberwelt durchdringen und sich menschliche mit künstlicher Intelligenz verbindet. Die traditionsreiche VPP, die dieses Jahr zum dreizehnten Mal stattfindet, bietet eine ideale Plattform für den Austausch zu aktuellen Themen der Fabrik- und Arbeitsgestaltung. Im Fokus steht dabei die Vernetzung von Wissenschaft und Praxis.

In insgesamt zwölf Sessions werden u. a. Fragestellungen der Mensch-Maschine-Interaktion, des Datenmanagements, des Einsatzes der KI in der Praxis und der Kompetenzentwicklung aufgegriffen. Keynote-Speaker sind Prof. Dr. Stefan Waitzinger (Professur für digitale Unternehmensprozesse, Hochschule Konstanz), Dr. Tassilo Christ (Senior Manager, Head of Industrial Data Science, d-fine GmbH) sowie Dr. Christian Zinke-Wehlmann (Gruppenleiter Service- and Knowledge Management, Institut für Angewandte Informatik e. V.).

Außerdem lädt das IBF alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein, praktisch umgesetzte Lösungen in der Experimentier- und Digitalfabrik (EDF) kennenzulernen. Abgerundet wird die Tagung mit einem „Get together“ am Abend des 6. November im WohnXperium e.V. Neben Möglichkeiten zum Vernetzen können dort intelligente Lösungen des barrierearmen und assistierten Wohnens erlebt werden.

Alles Wissenswerte rund um die Tagung (unter anderem Programm und Anmeldung) findet sich unter https://www.tu-chemnitz.de/mb/InstBF/tagung.php.

Kontakt: Dr. Thomas Löffler, Telefon 0371 531-36024, E-Mail thomas.loeffler@mb.tu-chemnitz.de, sowie Samuel Horler, Telefon 0371 531-30016, E-Mail samuel.horler@mb.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
23.10.2019

More articles for:

All "University News" articles

Press Articles

  • Five questions for TU-alumni Miyas Orfali

    Miyas Orfali obtained his master’s degree in Information and Communication Systems from the Faculty of Electrical Engineering and Information Technology at Chemnitz University of Technology last year, and he now works as an IT Consultant / Junior Environment Manager at Altran for Vodafone. …

  • Driving Digitisation in the Classroom

    The first ever Digital Higher Education Days brought together players from almost all areas of Chemnitz University of Technology …

  • Electrical Energy from Alcohol

    The “NeMaCell“ ESF junior scientist research group is developing methanol fuel cells at Chemnitz University of Technology …

  • Strongly Networking Our Internationals

    The student project “TUCzine“ is bringing people from different cultures together – participation in the first issue of the magazine is possible up to 17 February …