Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Chemnitzer Maschinenbau-Studium ermöglicht deutsch-tschechischen Doppelabschluss

Vertreter der TU Chemnitz und der VUT Brno haben die Einbindung des bisherigen gemeinsamen deutsch-tschechischen Studiengangs Produktionssysteme als Vertiefungsrichtung im Masterstudiengang Maschinenbau der TU Chemnitz beschlossen

Die Dekane der Maschinenbau-Fakultäten der Technischen Universität Chemnitz und der Technischen Universität in Brno (kurz VUT) haben die Einbindung des bisherigen gemeinsamen Studiengangs Produktionssysteme als Vertiefungsrichtung im bereits an der TU Chemnitz bestehenden Masterstudiengang Maschinenbau beschlossen. Dies wurde im Rahmen eines Treffens am 1. und 2. Oktober 2019 in Brno vereinbart. „Mit Beginn des diesjährigen Wintersemesters werden letztmalig Studierende in den gemeinsamen Masterstudiengang Produktionssysteme aufgenommen“, erklärt Prof. Dr. Thomas Lampke, Dekan der Fakultät für Maschinenbau der TU Chemnitz. „Ab Oktober 2020 können die Studierenden den Doppelabschluss Master of Science und Inženýr dann im Rahmen einer Vertiefungsrichtung im Masterstudiengang Maschinenbau erwerben.“

Darüber hinaus planen beide Universitäten Praktikumsangebote mit unterstützenden englischsprachigen Lehrveranstaltungen, die von der jeweiligen Heimatuniversität anerkannt werden. Dadurch soll der studentische Austausch gefördert und die Kooperation, die auf einem Vertrag aus dem Jahr 1972 basiert, intensiviert werden. „Ich kann unseren deutschen Studierenden nur empfehlen, über den Tellerrand hinaus zu schauen und die Angebote zu nutzen“, sagt Dr. Philipp Klimant, geschäftsführender Oberingenieur der Professur Werkzeugmaschinenkonstruktion und Umformtechnik. „Ich habe Brno als wunderschöne, lebendige Stadt kennengelernt und weiß aus eigener Erfahrung, wie wertvoll ein Auslandsaufenthalt für die persönliche Entwicklung sein kann.“

Das Internationale Universitätszentrum IUZ berät und unterstützt Studierende bei der Planung eines Auslandsstudiums unter anderem zu Fragen der Finanzierung, Anerkennung von Leistungen und konkreten organisatorischen Vorbereitungen.

Weitere Informationen zum IUZ: https://www.tu-chemnitz.de/international/

Weitere Informationen zum deutsch-tschechischen Maschinenbau-Studium erteilt Dr. Thomas Hänel, Telefon 0371 531-32658, E-Mail an thomas.haenel@mb.tu-chemnitz.de

(Autorin: Katja Klöden)

Mario Steinebach
08.10.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel