Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

"RoboSchool" startet in den Herbstferien an der TU Chemnitz

„Basic RoboSchool“ der TU Chemnitz verbindet Studienorientierung mit Roboterkonstruktion – Ferienangebot startet am 14. Oktober 2019 - Anmeldung ab sofort möglich

Am 14. Oktober 2019 beginnt die nächste Basic RoboSchool in den Räumen der Technischen Universität Chemnitz. Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse können eigenständig eine Woche lang an autonomen Robotern löten, schrauben und programmieren. Ob die Roboter fehlerfrei agieren und halten, was sie versprechen, erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Finale im neuen "Common Room" der TU Chemnitz im Universitätsteil Straße der Nationen 62. Auf einem Parcours müssen die selbst gebauten Roboter dann zeigen, ob sie den vorgegeben Weg meistern. Einblicke in die Welt der Chemie, Elektrotechnik und Maschinenbau sind ebenfalls Teil des Ferienprogramms. Teilnahme, Verpflegung und Unterkunft sind kostenlos.

Zur Online-Anmeldung der "Basic RoboSchool": http://bit.ly/2mxjj91

Pochen-Biennale zu Gast bei der RoboSchool

In diesem Jahr wird das Publikum beim Finale am 18. Oktober größer als üblich sein: Das Netzwerk-Symposium der Chemnitzer POCHEN Biennale ist zu Gast. Das Netzwerktreffen lädt Partnerinnen und Partner aus Europa nach Chemnitz ein, um Ideen zu sammeln, wie Mensch und Technik interagieren können. Diese Kunst-Biennale rückt regional bedeutsame Themen in den Mittelpunkt und arbeitet diese auf technisch-künstlerische Weise auf. Für die Ausstellung im Jahr 2020 wird der Fokus auf die Thematik „Mensch und Technik“ gelegt, die zu einer der Kernkompetenzen der TU Chemnitz gehört.

Hintergrund: RoboSchool

Die RoboSchool findet seit 2012 in regelmäßigen Abständen statt. Sie zielt darauf, Schülerinnen und Schülern frühzeitig die Möglichkeit zu geben, ihre Studieninteressen herauszufinden. Sie wird im Rahmen des durch das Bund-Länder-Programm "Qualitätspakt Lehre” geförderten Projekts TU4U angeboten und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt.

Weitere Informationen erteilt Felix Kettner, Tel. +49 (0)371 531-30164, E-Mail felix.kettner@informatik.tu-chemnitz.de,

(Autorin: Lisa Eichhorst)

Matthias Fejes
27.09.2019

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel