Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Diplomaten auf Zeit gesucht

Studierende, die an der UN-Simulation 2008 in New York teilnehmen möchten, sollten an der Abschlusspräsentation des diesjährigen Projektes am 13. Juni 2007 teilnehmen

*

Diplomaten auf Zeit: Dieses Team der TU Chemnitz vertrat im Frühjahr 2007 bei der UN-Simulation in New York die Interessen Vietnams. Foto: Lukas Bischoffsberger

Nach der UN-Simulation ist vor der UN-Simulation, denn auch 2008 setzt die Professur für Internationale Politik der Technischen Universität Chemnitz das so genannte "NMUN-Projekt" fort. Hinter dem Kürzel verbirgt sich die "National Model United Nations", die weltgrößte Simulation der Vereinten Nationen. Im Frühjahr 2008 werden in New York wieder Studententeams aus aller Welt erwartet, um als UN-Delegierte das Land, für das sie sich zuvor erfolgreich beworben haben, auf diplomatischem Parkett zu vertreten.

Auch Studierende der TU Chemnitz können sich bis zum 29. Juni 2007 per Mail an nadine.mensel@phil.tu-chemnitz.de dafür bewerben. Gesucht werden engagierte Studenten aller Fachrichtungen mit Interesse an internationaler Politik und an einer Projektarbeit, die im August 2007 beginnt und bis etwa Juli 2008 dauert. Einzureichen ist ein tabellarischer Lebenslauf. Hinzu kommt ein einseitiges Motivationsschreiben auf Englisch, das folgende Fragen beantworten sollte: Was reizt mich an der Simulation und an den Vereinten Nationen? Wodurch könnte ich die Chemnitzer UN-Delegation bereichern? Gibt es ein Land, das ich repräsentieren möchte? Welche Position im Team könnte ich übernehmen? Nach Sichtung der Bewerbungen findet am 5. Juli ein Auswahltreffen auf Englisch statt.

Wer NMUN-Luft schnuppern möchte, sollte am 13. Juni zur Abschlusspräsentation des NMUN-Projektes 2007 in das Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90, Raum 013, kommen. Ab 19 Uhr blickt die einzige sächsische UN-Delegation nach neun Monaten Projektarbeit noch einmal zurück: Vom 20. bis 24. März 2007 hatten 13 Studenten der TU Chemnitz an der weltweit größten UN-Simulation in New York teilgenommen. In verschiedenen Komitees - unter anderem in der Generalversammlung und in der Weltgesundheitsorganisation - vertraten sie die Interessen der Sozialistischen Republik Vietnam und diskutieren auf Englisch über aktuelle globale Probleme. Um sich auf diese Herausforderung vorzubereiten und die Position des asiatischen Landes bestmöglich vertreten zu können, hielten die Teilnehmer vor der Reise über den großen Teich viele informative Vorträge über Vietnam und unternahmen eine Exkursion nach Berlin ins Auswärtige Amt sowie in die Vietnamesische Botschaft. Erstmals nahmen die Chemnitzer Delegierten auch an einer Probesimulation teil, bei der sie zusammen mit Regensburger Studenten die Verfahrensregeln einer Komiteesitzung, also die "Rules of Procedure", praktizierten. "Ziel dieser Abschlusspräsentation ist es, Interessierten einen Einblick in den Ablauf des Projektes zu geben und auf die aktuelle Bewerbungsphase für NMUN 2008 aufmerksam zu machen", so Teammitglied Claudia Kamke.

Weitere Informationen zum Projekt: http://www.tu-chemnitz.de/nmun.

Einblicke in das Reise-Tagebuch der Chemnitzer NMUN-Delegation 2007: http://www.tu-chemnitz.de/tu/presse/dateien/index2.php?aid=865

Mario Steinebach
12.06.2007

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel