Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

„2. Tag der Mathematik“ führt gut sortiert in die digitale Welt

Fakultät für Mathematik der TU Chemnitz lädt am 6. April 2019 ins Hörsaalgebäude zu anschaulichen Vorträgen, Mitmach-Ausstellung, Mathe-Laboren und Schülerteamwettbewerb ein

  • Frau hält bunten Pseudo-Rhombenkuboktaeder in der Hand
    Dr. Franziska Nestler von der Fakultät für Mathematik präsentiert einen Pseudo-Rhombenkuboktaeder. Derartige Gebilde kann man beispielsweise in der Mitmach-Ausstellung im Hörsaalgebäude zusammenfügen. Foto: Jacob Müller

Die Fakultät für Mathematik der Technischen Universität Chemnitz veranstaltet am 6. April 2019 von 8:30 bis 16:00 Uhr im Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90, ihren „2. Tag der Mathematik“. "Wir wollen den Menschen in Freizeitatmosphäre nicht nur die Freude an eigenen mathematisch kreativen Überlegungen vermitteln, sondern auch die Vielfalt der Einsatzgebiete und das hohe Interesse von Wirtschaft und Industrie an mathematisch versierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern deutlich machen", betont Prof. Dr. Christoph Helmberg, Dekan der Fakultät. Um 14:30 Uhr veranschaulicht der Hauptvortrag von Prof. Dr. Thomas Huckle von der Technischen Universität München zu berühmten Softwarefehlern die Bedeutung der Mathematik für eine erfolgreiche Digitalisierung. 

Herzstück des Tages der Mathematik ist, wie auch letztes Jahr, der Schülerteamwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 9 und 10 bis 12. "In dieser Rallye über mehrere Stationen stehen Kreativität und Freude am gemeinsamen Lösen ungewöhnlicher mathematischer Rätsel im Vordergrund", so Helmberg, "aber wir freuen uns auch, dass wir diesmal in beiden Klassengruppen sogar die besten fünf Teams prämieren können". Die Anmeldefrist für die Teams endet am 14. März, Nachmeldungen werden noch bis zum 31. März möglich sein.

Im Hörsaalgebäude laden zudem drei Mathematik-Labore für Schülerinnen und Schüler mit den Titeln "Origami", "Gut sortiert", "Über Pudding laufen" und eine Mitmach-Ausstellung im Foyer alle Gäste zum Experimentieren ein. Darüber hinaus gibt es Präsentationen von Absolventinnen und Absolventen sowie Unterstützern zur Mathematik in der Praxis. Als Lehrerfortbildung und für Mathematikinteressierte hält Prof. Dr. Horst Martini, Inhaber der Professur Geometrie der TU Chemnitz, einen Vortrag zum Thema „Beweisen lernt man in der (Elementar-)Geometrie“, und Dr. Dana Uhlig, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur Finanzmathematik, begibt sich mit ihrem Publikum auf "Die Suche nach der Wahrheit: Statistisches Testen".

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des „2. Tages der Mathematik“ ist frei. Weitere Informationen zum Programm finden sich unter www.tu-chemnitz.de/tdm.

Mario Steinebach
06.03.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel