Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Internationale Vernetzung in Lehre, Forschung und Transfer

TU Chemnitz und BGMEA University of Fashion and Technology, Bangladesh, haben ein „Memorandum of Understanding“ unterzeichnet und wollen unter anderem im Bereich Textil kooperieren

Die Technische Universität Chemnitz ist um eine internationale Hochschulkooperation reicher: Am 6. November 2018 unterzeichneten der Vertreter des Rektors und Prorektor für Transfer und Weiterbildung der TU Chemnitz, Prof. Dr. Uwe Götze, gemeinsam mit dem Founder Chairman Muzaffar U. Siddique der BUFT aus Bangladesch ein „Memorandum of Understanding“. Das Abkommen hat den Austausch von Studierenden, Doktoranden und Wissen zwischen den beiden Universitäten zum Ziel. Hinter dem Kürzel BUFT verbirgt sich die BGMEA University of Fashion and Technology. Die private Hochschule wird von der Bangladesh Garment Manufacturers and Export Association (BGMEA) geführt. Dieser Verband repräsentiert mit 4.300 Mitgliedsfirmen etwa 90 Prozent der Textilfirmen Bangladeschs. Das Land ist momentan der zweitgrößte Textilproduzent der Welt. Auch in Chemnitz, der Stadt die früher oft als „das sächische Manchester“ bezeichnet wurde, ist die Forschung im Bereich Textil mit der Professur für Textile Technologien und dem Sächsischen Textilforschungsinstitut (STFI), einem An-Institut der TU Chemnitz, vertreten.

Seit diesem Jahr arbeiten die BUFT und die Professur für Textile Technologien in dem vom Deutschen Akademischen Austauschdienst geförderten Projekt BUF(T)UC zusammen an einer Überarbeitung des Curriculums von Studiengängen der BUFT in Hinblick auf Themen der sozialen, ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit. An der Chemnitzer Professur liegt der Schwerpunkt auf der Nachhaltigkeit in der textilen Kette, sodass der BUFT eine kompetente Partnerin zur Seite steht. 2018 fanden bereits zwei Workshops in Chemnitz statt. Zuletzt besuchte Lehrpersonal aus Bangladesch im September die internationale Konferenz "Sustainable Textile School“, die die Professuren Textile Technologien und Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit zusammen mit dem weltweit agierenden Beratungsunternehmen Gherzi ins Leben gerufen haben.

Zur Unterzeichnung waren neben dem Founder Chairman und dem Pro-Vize Kanzler der BUFT sowie dem Vorsitzenden der bangladeschischen Industrie- und Handelskammer zwei weitere Mitglieder des Board of Trustees nach Chemnitz gereist. Die Delegation wurde von Prof. Dr. Thomas Lampke, Dekan der Fakultät für Maschinenbau, von Prof. Dr. Holger Cebulla, Inhaber der Professur für Textile Technologien, und von Annett Müller, stellvertretende Geschäftsführerin des Internationalen Universitätszentrums, begrüßt.

Ansprechpartnerin: Anna Lanfermann, Professur Textile Technologien, Telefon 0371 531-31778, E-Mail Anna.lanfermann@mb.tu-chemnitz.de

(Autorin: Anna Lanfermann)

Mario Steinebach
07.11.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel