Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

60 Jahre Römische Verträge

Die Europawoche an der TU Chemnitz geht ab 8. Mai 2017 in eine neue Runde - Initiative Europa-Studien e.V. hat das Programm mit Partnern erarbeitet

Vom 8. bis zum 12.Mai 2017 findet an der Technischen Universität Chemnitz die "Europawoche" statt. Sie wird traditionell rund um den Europatag am 9. Mai, dem Gedenktag der sogenannten Montanunion 1950, die den Grundstein für die heutige Europäische Union legte, ausgerichtet. In diesem Jahr steht die Europawoche der TU Chemnitz anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Römischen Verträge ganz unter dem Motto „Europaverständnis und -identifikation“. Wie in jedem Jahr soll die breite Öffentlichkeit durch die Europawoche in ganz Deutschland für die Errungenschaften der Europäischen Union sensibilisiert und für das Projekt Europa geworben werden. Die Initiative Europa-Studien e.V. der TU Chemnitz hat zu diesem Zweck in Zusammenarbeit mit den TU-Professuren für öffentliches Wirtschaftsrecht und  Europäische Integration sowie mit Lokalpolitikern verschiedene Fachbeiträge auf die Beine gestellt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Die Europawoche an der TU Chemnitz wird gemeinsam mit dem Dekanat der Philosophischen Fakultät veranstaltet und vom Student_innenrat, der Gesellschaft der Freunde der TU Chemnitz e.V. und der Initiative Europastudien e.V. unterstützt und durch den Freistaat Sachsen gefördert.

Programm der Europawoche der TU Chemnitz 2017:

08. Mai 2017, 17:15 - 18:45 Uhr im Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90, Zimmer N002:

„Niemals geht man so ganz! – Die Auswirkungen des Brexit auf den europäischen Wirtschaftsraum“
Vortrag von Prof. Dr. Stefan Korte, Inhaber der Professur für Öffentliches Recht & Öffentliches Wirtschaftsrecht

09. Mai 2017, 13:45 - 15:15 Uhr im Hörsaalgebäude, Reichenhainer Straße 90, Zimmer N001:  

„Die Umsiedlung von Flüchtlingen in der EU – Stand der Dinge und europarechtliche Dimension“
Vortrag von Prof. Dr. Matthias Niedobitek, Inhaber der Professur Europäische Integration

10. Mai 2017, 18:00 - 20:30 Uhr im Kulturzentrum Das TIETZ, Moritzstraße 20, 4. Etage:

Workshop zu „Wunschbild – Europa?“
mit Peter W. Patt von der CDU, Anja Klotzbücher von Die LINKE und Meike Roden von Bündnis 90/Die GRÜNEN

11. Mai 2017, 19:00 - 20:30 in der Bar Ausgleich, Mensa Reichenhainer Straße 55:

Szenische Lesung „Ein Morgen vor Lampedusa“ von Studierenden der TU Chemnitz

Weitere Informationen rund um die Europawoche und die Initiative Europa-Studien e.V.:
www.tu-chemnitz.de/stud/studium/ies/home/wordpress/europawoche-2017/

(Autorin: Cheyenne Troschinski)

Mario Steinebach
01.05.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Ein Fest in Talar und Barett

    Am 4. November 2017 findet die nächste Graduiertenfeier der TU Chemnitz statt – die Anmeldung ist bis 15. Oktober möglich …

  • Mit neuer Alumni-Strategie in die Zukunft

    TU Chemnitz möchte ihre Alumni in ein lebendiges Netzwerk integrieren - Mehr Kontakte auch außerhalb zentraler Veranstaltungen - Regionalbotschafter können "Alumni-Clubs" aufbauen …

  • Zwei Chemnitzer Professoren an der Spitze

    Wechsel im Vorstand des Fakultätentages für Elektrotechnik und Informationstechnik - Prof. Dr. Jan Mehner und Prof. Dr. Madhukar Chandra leiten zwei Jahre den Verband …

  • Supercluster „Leichtbau“ soll entstehen

    Technische Universitäten in Chemnitz und Braunschweig wollen gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern Kompetenzen im Leichtbau bündeln und internationale Spitzenstellung ausbauen …