Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Kultur

Vom Schauspiel zum Ballett - Wo künstlerische Freiheit auf die Frühe Neuzeit Englands trifft

Am 11. April traf die Professur Anglistische Literaturwissenschaft zusammen mit Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse des Carl-von-Bach-Gymnasiums Stollberg auf die Macher des Chemnitzer Balletts

Als Teil der Kooperation zwischen der Professsur der Anglistischen Literaturwissenschaft der TU Chemnitz und dem Fachbereich Englisch des Carl-von-Bach-Gymnasiums Stollberg fand am 11.04.2017 ein Projekt-Tag zu Shakespeares „Midsummer Night’s Dream“ mit dem Theater Chemnitz statt. Initiiert wurde der Projekt-Tag von Prof. Dr. Cecile Sandten und ihrer Mitarbeiterin Mandy Beck, um den Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse des Carl-von-Bach-Gymnasiums Stollberg neue Einblicke in die kreative Umsetzung des Stückes zu gewähren.

Reiner Feistel, der für die Choreografie und Inszenierung des derzeit aufgeführten Balletts „Ein Sommernachtstraum“ verantwortlich zeichnet, sowie die Dramaturgin Christiane Dost erklärten dabei, worauf es bei der Umsetzung vom literarischen Text zum Ballett ankommt. Vor allem die künstlerische Freiheit sei es, die eine Transformation in ein anderes Format ermögliche und ein über 400 Jahre altes Stück von William Shakespeare immer noch interessant für das zeitgenössische Publikum mache, so Feistel. Die einzigartige Atmosphäre einer magischen Sommernacht trage zu einer emotional aufgeladenen Charakter-Konstellation und zahlreichen Verstrickungen bei – das passe jedoch durch die Interpretation des Textes auch ohne die Nutzung von Sprache zum Ballett, wo Tanz als eine Komposition von Bewegung nichts anderes als Gefühle beschreibe und in eine Welt der Bilder transformiere und somit "einen Zustand schafft, der neu ist, noch nicht da war und spannend ist". Bei der Begegnung mit den Schülerinnen und Schülern wollte Reiner Feistel eine Berührung zwischen den Machern und dem Publikum herstellen, um letztlich über die verschiedenen Aspekte der Inszenierung, die beim Tanztheater wichtig sind, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Hintergrund des Projekt-Tages ist eine fächerübergreifende zweijährige Lehreinheit des Carl-von-Bach-Gymnasiums zum „Midsummer Night’s Dream“, in dem zunächst der Text im Englischunterricht in der 11. Klasse analysiert und diskutiert wird, um ihn dann in der 12. Klasse im Kunstunterricht kreativ und eigenständig in ein Theaterstück umzusetzen. In der Vergangenheit fand bereits ein Workshop mit der Anglistischen Literaturwissenschaft zu Shakespeares bekannter Komödie in Stollberg statt. Bei der Begegnung mit dem Inszenierungsteam des Balletts des Theaters Chemnitz konnten die Schülerinnen und Schüler, sowie die Fachlehrerinnen nun neue Impulse und Ideen für ihre weitere Arbeit mit dem Stück erhalten. Mit Blick auf die Aufführung der 12. Klasse im nächsten Sommer betonte Reiner Feistel, dass er auch weiterhin gern zum gemeinsamen Austausch bereit sei und hoffe, bei der Premiere in Stollberg dabei sein zu können.

(Autorinnen: Mandy Beck und Cecile Sandten)

Matthias Fejes
18.04.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Gelungene Premiere

    Mehr als 6.000 Gäste besuchten am 20. Mai 2017 die Veranstaltungen des „Tages der Universität“ …

  • „Studi trifft Rektor“

    StuRa und FPM-Club laden erstmals zu einer Fragerunde mit dem Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier und dem Prorektor für Lehre und Internationales, Prof. Dr. Maximilian Eibl, ein …

  • Mit LENA in sechs Schritten zur Facharbeit

    Um sich im großen Meer des Wissens besser zurechtzufinden, stellt die Universitätsbibliothek Chemnitz Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren eine virtuelle Lotsin zur Seite …

  • "Social Entrepreneurship" zum Mitmachen

    Summer School „Social Entrepreneurship – Sozial gründen“ für Neugierige, Entdecker, Querdenker, Veränderer, Vorausblicker und Macher startet am 6. Juni 2017 …