Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Ehrenvoller Beitrag zur Mess- und Sensortechnik

Prof. Dr. Olfa Kanoun, Inhaberin der Professur für Mess- und Sensortechnik, wurde von der IEEE Instrumentation and Measurement Society zum Distinguished Lecturer ernannt

Das Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) Instrumentation and Measurement Society ist die weltweit größten Organisation im Bereich der Elektrotechnik und Informationstechnik. Kürzlich ehrte diese Prof. Dr. Olfa Kanoun, Inhaberin der Professur für Mess- und Sensortechnik an der Technischen Universität Chemnitz, mit dem Amt des „Distinguished Lecturer“ – eine Anerkennung für hervorragende Ingenieure, welche den weltweiten technischen Fortschritt voranbringen.

„Vor ungefähr einem Jahr wurde ich von einem ehemaligen Präsidenten der IEEE Instrumentation and Measurement Society angeregt, an dem Distinguished Lecturer Programm teilzunehmen, im Mai gab es dann eine Ausschreibung dazu, auf die sich mehrere renommierte Wissenschaftler weltweit beworben haben“, berichtet Prof. Kanoun. Schließlich wurden nur zwei der über zwanzig Bewerber für die Amtsperiode 2016 bis 2019 zum „Distinguished Lecturer“ ernannt. „Als Amtsträgerin muss ich nun für Vorlesungen, Vorträge und Tutorials auf Tagungen weltweit zur Verfügung stehen und die IEEE Fachgesellschaft dabei unterstützen, Wissenschaftler für den Bereich der Mess- und Sensortechnik zu begeistern, indem ich sie über dem neuesten Stand in meinem Forschungsbereich informiere“, erklärt Prof. Kanoun und ergänzt: „Das ist natürlich eine hervorragende Möglichkeit für mich, einen globaleren Beitrag zur Weiterentwicklung der Fachdisziplin Mess- und Sensortechnik zu leisten.“

Auch der Forschungshorizont der TU Chemnitz wird durch ihre Auszeichnung erweitert, weiß Prof. Kanoun: „Meine Ernennung als Distinguished Lecturer verbessert die Sichtbarkeit der Chemnitzer Forschung im Bereich der Sensorik und Messtechnik langfristig. So können neue Netzwerke für internationale Kooperationen in Europa und weltweit entstehen, wodurch ein Beitrag zur Internationalisierung auf fachlicher Ebene geleistet wird.“

Ihre Ernennung als „Distinguished Lecturer“ ist nicht die erste Ehrung, die sie von der IEEE Instrumentation and Measurement erhielt. Bereits 2008 bekam Prof. Kanoun eine Auszeichnung. „2004 habe ich die deutsche Fraktion der Fachgesellschaft für Instrumentation and Measurement gegründet“, so Prof. Kanoun. „Diese Fraktion wurde dann 2006 mit dem Best Chapter Award ausgezeichnet. Das war damals eine ganz besondere Motivation für uns, am Ball zu bleiben und weiterhin gute Leistungen auch in anderer Form zu erbringen.“

Olfa Kanoun hat seit 2007 die Professur Mess- und Sensortechnik an der TU Chemnitz inne. Seit 2009 ist sie Senatorin der TU Chemnitz und von 2009 bis 2013 war sie Prodekanin der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik. Zuletzt ausgezeichnet wurde sie 2015 für die Exzellenz in ihrem Fachgebiet und ihre hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen im Rahmen des "Nationaltags der Frau" in Tunesien.

(Autorin: Sabrina Schäfer)

Mario Steinebach
30.06.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel