Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Chemnitz läuft wieder gegen den Krebs

Sportwissenschaftler der TU Chemnitz unterstützen die Veranstaltung „Laufend gegen Krebs“, die am 2. Juni 2016 auf dem Uni-Sportplatz stattfindet

  • In den vergangenen Jahren lockte die Veranstaltung viele Läufer - darunter auch zahlreiche Angehörige der TU Chemnitz - auf den Sportplatz. Foto: Daniel Westphal

Am 2. Juni 2016 läuft Chemnitz ab 16 Uhr wieder gegen den Krebs. Die Sächsische Krebsgesellschaft e.V. lädt unterstützt von der Professur Sportmedizin/-biologie der TU Chemnitz und dem Stadtsportbund Chemnitz e.V. zur Benefizveranstaltung „Laufend gegen Krebs“ auf den Sportplatz am Thüringer Weg ein. Auch die fünfte Auflage der Laufveranstaltung hat das Ziel, Spendengelder zu sammeln, um in Sachsen an Krebs erkrankten Menschen und ihren Angehörigen zu helfen. Mit den Spendengeldern unterstützen die Teilnehmer dieses Mal ein Bewegungsprojekt für krebskranke Kinder und Jugendliche in Chemnitz, ein Familienwochenende für betroffene Familien im Raum Zwickau und die Weiterbildungsveranstaltung Onkolotse, mit der die Versorgung von Patienten sachsen- und deutschlandweit verbessert werden soll.

„Laufend gegen Krebs“ richtet sich an aktive Menschen - vom Freizeitsportler bis zum Profi, vom Kind bis zum Erwachsenen, vom Einzelläufer bis zum Team - um ihre Solidarität mit den Erkrankten zu bekunden. Die Teilnehmer an der Laufveranstaltung absolvieren so viele Runden, wie sie wollen oder können. Für jede Runde zahlt ein von ihnen gewonnener Sponsor (oder sie selbst) einen Betrag als Spende. Auch Unternehmen sind eingeladen, Läufer und ganze Laufteams zu unterstützen.

Die Idee hinter „Laufend gegen Krebs“ ist es, zur Krebs-Erkrankung zu informieren, zu Bewegung zu animieren und für Betroffene aktiv zu werden. Denn Krebs ist längst keine Erkrankung, die nur wenige betrifft. Im Freistaat werden pro Jahr fast 30.000 Menschen mit dieser Diagnose konfrontiert. Gleichzeitig leben mehr Menschen länger mit der Erkrankung. Deshalb sind Maßnahmen, die der Besserung der Lebensqualität dienen, von zunehmender Bedeutung. Studien zeigen, dass sich Sport als Mittel zur Besserung des Wohlbefindens eignen kann, aber häufig auch den Verlauf der Erkrankung positiv beeinflusst.

Weitere Informationen: http://www.laufend-gegen-krebs.de

(Quelle: Sächsische Krebsgesellschaft)

Mario Steinebach
25.05.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel