Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

NANOfim 2016: Internationaler Workshop zur Nutzung von Nanotechnologien in der Messtechnik

Wissenschaftler und Experten der Nanoforschung treffen sich vom 8. bis 9. September 2016 in Chemnitz – Beiträge für Poster und Vorträge können eingereicht werden - Wettbewerb für Studierende startet

Der internationale „Nanotechnology for Instrumentation and Measurement Workshop“ (NANOfIM) findet vom 8. bis 9. September 2016 im Hörsaalgebäude der Technischen Universität Chemnitz statt. Organisiert wird er von der Professur für Mess- und Sensortechnik der TU Chemnitz und der Universität Salento (Italien). Das Programm bietet einen Rahmen für Vorträge und Posterbeiträge zu Themen aus dem Bereich Nanotechnologie. Schwerpunkte der Konferenz bilden die Entwicklung und Herstellung von Sensoren, Wandlern und Messsystemen auf der Basis von Nanomaterialien, deren Charakterisierung und Bildgebung sowie deren Anwendungen etwa in der Biotechnologie, Elektrotechnik und Medizin. Die Hauptredner stehen bereits fest: Prof. Dr. Christofer Hierold (ETH Zürich), Prof. Dr. Lukas Eng (TU Dresden), Prof. Dr. Thomas Seyller (TU Chemnitz) und Prof. Dr. Bernhard Roling (Philipps-Universität Marburg).

Bis zum 30. Juni sind Interessenten aufgerufen, Beiträge für Vortrags- oder Posterpräsentationen einzureichen. Diese Beiträge werden anschließend begutachtet (Peer-Review-Prozess). Die Konferenzbeiträge erscheinen in einem referenzierbaren Tagungsband mit ISSN-Nummer. Im Rahmen einer Post-Publikation erhalten ausgewählte Autoren außerdem die Möglichkeit, eine ausführlichere Version ihrer Arbeit für eine Publikation in einem international etablierten IEEE Journal bzw. Buchserie zu veröffentlichen.

Auch Studierende der TU Chemnitz sind aufgefordert, Posterbeiträge ihrer wissenschaftlichen Arbeiten einzureichen. Im Rahmen eines studentischen Wettbewerbs wird ein „Best Student Poster Award“ vergeben. „Dadurch erhalten die Studenten die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem nationalen und internationalen Fachpublikum vorzustellen und neue Kontakte zu knüpfen“, sagt Prof. Dr. Olfa Kanoun, Inhaberin der Professur für Mess- und Sensortechnik und Organisatorin des Workshops. Sie erhoffe sich dadurch, einem breiten Fachpublikum die TU Chemnitz als interessanten Studienstandort vorzustellen und gleichzeitig bei den Studenten mehr Interesse an den Nanotechnologien zu wecken.

Der Workshop wird durch das Technische Komitee 34 „Nanotechnology in Instrumentation and Measurement“ der IEEE Instrumentation Measurement Society fachlich und finanziell unterstützt.

Informationen zur Anmeldung und zum Workshop: https://www.tu-chemnitz.de/etit/messtech/nanofim/

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Olfa Kanoun, Telefon 0371 531-36931, E-Mail olfa.kanoun@etit.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
20.05.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel