Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Seniorenkolleg startet ins Sommersemester

Ab dem 29. März 2016 stehen im Seniorenkolleg an der TU Chemnitz mehrere Vorlesungen und Exkursionen auf dem Programm – Einschreibungen sind am 8. und 15. März möglich

Die wöchentliche Vorlesungsreihe des Seniorenkollegs an der Technischen Universität Chemnitz wird im Sommersemester 2016 am Dienstag, dem 29. März 2016, von Prof. Dr. Lothar Abicht, TU Chemnitz und Geschäftsführer am ISW Halle, eröffnet. Er spricht zum Thema „Was machen Sie zwischen 60 und 90? Wie tätig sein ein erfülltes Leben unterstützt“ und gibt in diesem Zusammenhang aus seinem neuen Buch “Heimliche Revolutionäre und stille Gewinner“ Empfehlungen zur aktiven Lebensgestaltung.

Auch in diesem Semester kommen weitere Professoren der TU Chemnitz zu Wort, so der neu berufene Professor für Gerontopsychologie Georg Jahn zum Thema „Ältere und Technik“. Zudem berichten auch Teilnehmende aus dem Seniorenkolleg über ihre Aktivitäten im Fotozirkel des Seniorenkollegs und der Chemnitzer Architekt Fritz Rößner zur Baugeschichte des Chemnitzer Rathauses und des Stadtbades. Der 2.Vizepräsident des Sächsischen Landtages, MdL Horst Wehner, wird das Thema „Fit im Alter – politisch und sportlich aktiv“ behandeln und zugleich als Rollstuhltänzer erlebbar gestalten.

Als ein Höhepunkt wird die Vorlesung des tschechischen Dozenten Martin Solc von der Karls-Universität Prag zur aktuellen Tschechisch-Bayrischen Landesausstellung „Kaiser Karl IV“ in Prag gesehen, der zugleich über die Seniorenbildung an seiner Universität informieren wird.

Weitere Beiträge zur kulturellen Bildung widmen sich der Thüringer Landesausstellung „Die Ernestiner – Eine Dynastie prägt Europa“ in Gotha und Weimar. Zu Glocken und Glockenspielen wird Margarete Schilling, letzte Geschäftsführerin der Glockengießerfirma in Apolda, Interessantes zu berichten haben. Prof. Ursula von Keitz stellt die Filmuniversität Babelsberg und das von ihr geleitete Filmmuseum in Potsdam vor. Einen Einblick in das vielseitige Angebot der Stadthalle als beliebtes Chemnitzer Kultur- und Kongresszentrum gibt Geschäftsführer Dr. Ralf Schulze vor Ort in einem Vortrag mit anschließender Führung durch diese Einrichtung.

Auch Chemnitzer Firmen präsentieren sich wieder im Seniorenkolleg, so das Maschinenbauunternehmen SITEC durch den Unternehmer Dr. Jörg Lässig. Zur „Gießereitechnik in Sachsen – gestern und heute“ referiert Dr. Günter Schäfer vom Förderverein Sächsisches Industriemuseum. Zum besonders von Älteren nachgefragten Thema „Wie viel Schlaf brauche ich wirklich?“ wird der Leiter des Schlaflabors in Halle, Dr. Steffen Schädlich, Auskunft geben. Prof. Dr. Dietrich Birnbaum spricht zu seinem Einsatz als Arzt beim Aufbau medizinischer Einrichtungen in Äthiopien, um Hilfe zur Selbsthilfe in Entwicklungsländern zu leisten.

Das Vorlesungsprogramm wird mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Seniorenvertretungen in Chemnitz, Sachsen und auf Bundesebene“ abgeschlossen, wozu auch Vertreter der Parteien im Chemnitzer Stadtrat eingeladen werden.

Erstmalig wird im kommenden Sommersemester auch eine Juniorprofessorin, nämlich Birgit Glorius, zum aktuellen Thema „Migration in Europa“ am Mittwoch, dem 4. Mai 2016, ab 16 Uhr im Rahmen der zusätzlichen bundesweiten Online-Ringvorlesungsreihe referieren, die an zehn anderen Universitäten in Deutschland übertragen wird. Fünf weitere Vorträge zu diesem Rahmenthema werden jeweils mittwochs im 14-tägigen Abstand von anderen Universitäten auch nach Chemnitz übertragen und eine Diskussionsbeteiligung ermöglichen.
Auch im Sommersemester finden zu einigen Vortragsthemen wieder Bildungsexkursionen statt: nach Prag, Apolda, Potsdam, Gotha, ins Planetarium Schneeberg, in Chemnitzer Unternehmen und in die Stadthalle.

Interessierte können sich zu diesem Vorlesungsprogramm, aber auch zu den Englisch-, PC/Internet-, Foto-, Video- und Smartphone-Kursen sowie Exkursionen am 8. und 15. März 2016 von 9 bis 14 Uhr in der Reichenhainer Str. 70, Rühlmann-Bau, Raum A001, anmelden. Die Teilnehmergebühren für die 16 wöchentlich stattfindenden Vorlesungen betragen 35 Euro, die Kursgebühren liegen zwischen 25 und 35 Euro.

Weitere Informationen: https://www.tu-chemnitz.de/seniorenkolleg

((Autor: Prof. Dr. Roland Schöne, Wissenschaftlicher Leiter des Seniorenkollegs)

Mario Steinebach
01.03.2016

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel