Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Uni aktuell Forschung

Beraten und gekauft - mit Erfolg auf den Markt

Partner des Forschungsprojektes "Organisationsberatung - Importgut oder Exportschlager für deutsche Unternehmen" (OBIE) laden am 2. und 3. November 2006 zur Tagung nach München ein

Die Unternehmens- bzw. Organisationsberatung ist eine zentrale Institution des Wissenstransfers. Anders als andere Felder wissensintensiver Dienstleistung war sie jedoch bisher selten Gegenstand empirischer Forschung. Das Projekt "Organisationsberatung - Importgut oder Exportschlager für deutsche Unternehmen", in dem Wissenschaftler der TU Chemnitz, der Universität Oldenburg und des Soziologischen Forschungsinstitutes Göttingen mit Praxispartnern zusammenarbeiten, widmet sich deshalb seit Februar 2006 intensiv diesem Themengebiet. Gefördert wird dieser Forschungsverbund vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Erste Projektergebnisse sowie bisherige Erfahrungen aus der Beratungspraxis werden am 2. und 3. November 2006 während einer Tagung im Intercity-Hotel München vorgestellt. Diese Veranstaltung richtet sich besonders an Berater, Führungskräfte, Personal- und Organisationsentwickler, Projektleiter, Trainer und Wissenschaftler. Referenten aus der Beratungspraxis, den Verbänden, von Beratungsanwendern und aus der Wissenschaft diskutieren folgende Fragen mit den Tagungsteilnehmern: Welche neuen Beratungskonzepte und Interventionsansätze etablieren sich auf den Märkten? Welche Entwicklungen zeichnen sich in der Frage der Evaluierung von Beratungsleistungen ab? Welche Ansätze gibt es, die Professionalisierung von Beratung und von Klienten sowie die Transparenz des Beratungsmarktes zu fördern? Wie steht es um die internationale Konkurrenzfähigkeit, Vermarktbarkeit und Besonderheit der Beratungsangebote deutscher Unternehmen in einem von US-Unternehmen dominierten Weltberatungsmarkt? Welche Chancen ergeben sich speziell im Rahmen der europäischen Integration in den mittel- und osteuropäischen Ländern? Angesichts dieser Fragestellungen erwarten die Organisatoren der Tagung, Prof. Dr. Manfred F. Moldaschl (Technische Universität Chemnitz), Dr. Michael Faust (Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen e.V.) und Juniorprof. Dr. Michael Mohe (Universität Oldenburg), einen spannenden Diskurs zwischen Wissenschaftlern und Praktikern.

Informationen zur Tagung und zum Forschungsprojekt können über http://www.obie-beratungsforschung.de abgerufen werden. Weitere Infos erteilt Annett Schmidt von der Professur Innovationsforschung und nachhaltiges Ressourcenmanagement der TU Chemnitz, Telefon (03 71) 5 31 - 33 959, E-Mail annett.schmidt@wirtschaft.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
26.09.2006

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel