Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Wie man „spielend einfach“ die Uni füllt

Die Chemnitzer Linux-Tage locken am 21. und 22. März 2015 mit abwechslungsreichem Programm die Fans des freien Betriebssystems und von Open Source auf den Campus und in Clubs der Stadt

Das Hörsaalgebäude der Technischen Universität Chemnitz steht am 21. und 22. März 2015 wieder ganz im Zeichen von Linux und Open Source. Dann pilgern tausende Fans des freien Betriebssystems zur nunmehr 17. Auflage der Chemnitzer Linux-Tage (CLT). Das Programm richtet sich an ein breites Publikum und hält 2015 erneut einen Extrazweig nur für Kinder und Jugendliche bereit. „CLT Junior“ ist jedoch schon seit Tagen ausgebucht und wartet mit spannenden Aufgaben wie der Programmierung von Robotern oder der Produktion eines eigenen Videos auf die jungen Gäste. Wer hier keinen Platz ergattern konnte, kann beim Elektronikbasteln auf seine Kosten kommen. Neben bewährten Bausätzen sind dort auch ein paar Neuheiten am Start.

Was halten die Chemnitzer Linux-Tage unter dem diesjährigen Motto „Spielend einfach“ noch parat? Referenten informieren in sechs Vortragssträngen über aktuelle Entwicklungen aus unterschiedlichen Themenbereichen. Ein- und Umsteiger können sich beispielsweise in die Welt der Linux-Kommandozeile einführen lassen. Neben Neuigkeiten zum Linux-Kernel erwarten die Besucher außerdem Vorträge aus den Bereichen Publishing, Security oder Desktop. Bei reiner Theorie muss es nicht bleiben. In zwölf Workshops wird Gehörtes am mitgebrachten Rechner ausprobiert und im fachlichen Austausch mit anderen Teilnehmern vertieft.

Bei der ganz persönlichen Vorbereitung auf die Veranstaltung hilft ein nützliches Feature der Programm-Webseite: https://chemnitzer.linux-tage.de. Interessierende Themen können über eine Checkbox ausgewählt und als eigener Plan in unterschiedlichen Formaten abgespeichert werden. In den Pausen zwischen den ausgesuchten Programmpunkten lohnt es sich, durch das Foyer des zu schlendern. Zahlreiche Projekte und Firmen präsentieren sich hier und bieten das Potential für angeregte Gespräche.

Für den Ausklang am Samstagabend und die Einstimmung auf den Sonntag sorgen in diesem Jahr gleich drei Events. Freunde der Chiptune- und Elektroklänge sollten sich ab 21 Uhr im Club „Nikola-Tesla“ in der Zietenstraße 2a einfinden. IRQ7, back to Newc45tle, DJ the_agent und Irrlicht Project erfreuen die Ohren mit passendem Sound. Nicht weit davon in der Augustusburger Straße 102 bietet die „Bar Lokomov“ ab 18 Uhr Raum für lockere Gespräche und „Lightning Talks“. Oder man bleibt in der Nähe des Veranstaltungsgebäudes auf dem Campus und schließt sich dem „Open Data Workshop“ im Club der Kulturen der TU an. Für Besucher der Chemnitzer Linux-Tage ist der Eintritt zu diesen drei Veranstaltungen frei.

Die Chemnitzer Linux-Tage beginnen am 21. März um 8.30 Uhr im Hörsaalgebäude der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, und am 22. März um 9 Uhr. Veranstaltungsende ist an beiden Tagen 18 Uhr. Eintritt für das komplette Wochenende: 8 Euro, ermäßigt 4 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei.

Alle Informationen rund um die Chemnitzer Linux-Tage 2015: https://chemnitzer.linux-tage.de.


Mario Steinebach
16.03.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel