Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Elektromobilität zieht an

Herbstschule "System Reliability in Electromobility" für Studenten vom 6. bis 16. Oktober 2014 ist ausgebucht und wird deshalb zu Beginn des Wintersemesters 2015/2016 wiederholt

Elektrofahrzeuge werden einen wichttigen Anteil an der zukünftigen Mobilität unserer Gesellschaft haben - als Hybrid-, Brennstoffzellen- oder rein batteriegetriebenes Fahrzeuge. Hierzu ist es notwendig, neue Technologien zu erforschen und bereits bestehende zu verbessern. Bereits in naher Zukunft wird es einen steigenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften, vor allem Ingenieuren und Hochschulabsolventen, geben. Die akademische Qualifizierung für den mittel- bis langfristigen Erfolg der Elektromobilität ist daher unabdingbar.

Im Rahmen des von der Bundesregierung initiierten Programms "Schaufenster Elektromobilität" adressiert ein Verbund bayrischer und sächsischer Universitäten und Hochschulen diese Herausforderung im Projekt "Akademische Bildungsinitiative zur Elektromobilität". Dabei werden von Intensivkursen bis hin zu vollständigen Studiengängen Lehrinhalte erarbeitet, evaluiert und über eine Onlineplattform weiteren Bildungseinrichtungen zur Verfügung gestellt.

Die Professur Schaltkreis- und Systementwurf der Technischen Universität Chemnitz veranstaltet vor diesem Hintergrund vom 6. bis 16. Oktober 2014 die Herbstschule "System Reliability in Electromobility" für Studenten der TU Chemnitz. Unter dem Gesichtspunkt der Zuverlässigkeit elektromobiler Systeme werden Methoden zu Softwareentwurf, Simulation und Test behandelt und ein Überblick über relevante Industrienormen gegeben. Die theoretisch vermittelten Kenntnisse können in Praktika mit den Tools MATLAB/Simulink nachvollzogen und vertieft werden.

Als "Special Event" gibt die Infineon Technologies AG für zwei Tage anhand von konkreten Anwendungen einen Einblick in die Arbeit des Testingenieurs. Die Fachvorträge werden von praktischen Übungen ergänzt und lassen dabei die Problemlösung im Team erleben. Ein abendliches "get-together" bietet Gelegenheit zu Gesprächen in lockerer Atmosphäre. Zum Abschluss der Herbstschule gibt eine "hands-on session" mit den an der Professur Schaltkreis- und Systementwurf vorhandenen elektrisch getriebenen Fahrzeugen einen Einblick in die aktuelle Forschung auf dem Gebiet der Elektromobilität.

Aufgrund der sehr guten Resonanz sind die insgesamt 40 Plätze bereits belegt. Für alle, die diesmal nicht mehr teilnehmen können, wird die Veranstaltung deshalb auch im nächsten Jahr zu Beginn des Wintersemesters wieder angeboten.

Weitere Informationen erteilt Steffen Weichold, Telefon 0371 531-36641, E-Mail steffen.weichold@etit.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
30.09.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel