Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Neue Bäder und verschönerte Küchen

Im Studentenwohnheim Vettersstraße 72 werden derzeit die Sanitärbereiche in 112 von 274 Wohneinheiten modernisiert

Nur wenige Fußminuten von den Universitätsgebäuden, von den Sportanlagen der TU Chemnitz und der Mensa entfernt befindet sich das Wohnheim Vettersstraße 72. Das siebenstöckige Gebäude bietet möblierte Einbettzimmer sowie behindertengerechte Wohnungen. Um den Studierenden der Chemnitzer Universität noch bessere Wohnbedingungen zu bieten, wird in den Sommerwochen eine Teilsanierung in diesem Wohnheim durchgeführt. "Ziel dieser Maßnahme ist die Modernisierung der Sanitärbereiche. Insgesamt erhalten 112 der insgesamt 274 Wohneinheiten neue Bäder eine komfortablere Ausstattung", berichtet Manja Buze vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau. Hierzu seien umfangreiche Baumaßnahmen notwendig. Dazu zählen unter anderem den Abbruch der alten und die Errichtung neuer Sanitärzellen mit massiven Wänden und die Erneuerung von Wand- und Bodenfließen, Waschtisch, Armaturen, sowie der WC- und Duschanlage. Darüber hinaus werden die Schmutzwasserfallleitungen sowie die Strangleitungen für Trinkwasser erneuert und Elektroinstallationen durchgeführt. Auch die alte Lüftungsanlage muss demontiert und durch eine neue ersetzt werden. Zudem gibt es einige Verschönerungsarbeiten: Die Fliesenspiegel in den Küchenblocks werden ebenso erneuert wie teilweise die Fußboden-, Wand- und Deckenbeläge in den Wohneinheiten.

Das Sanierungsprojekt stellt für die ausführenden Unternehmen eine anspruchsvolle Herausforderung dar, schließlich ist das Wohnheim Vettersstraße 72, außer im unmittelbaren Bausteilenbereich, unter ständiger Nutzung. "Um die Beeinträchtigungen der Bewohner während der Bauzeit so gering wie möglich zu halten, sind die lärmintensivsten Arbeiten nur zu bestimmten Zeiten möglich", sagt Buze. Zudem gelte es, einen engen Zeitplan von nur drei Monaten einzuhalten, um den Studenten zum Wintersemesterbeginn die Zimmer anbieten zu können. Der dritte und zugleich größte Bauabschnitt der Sanierung soll am 5. September beendet sein. "Dank dem Engagement und der guten Zusammenarbeit der Bauausführenden wird die Teilsanierung der Vettersstraße 72 termingerecht abgeschlossen", zeigt sich Buze optimistisch. Nächstes Jahr sei mit dem Mittelbau zwischen der Vetterstraße 70 und 72 der letzte Bauabschnitt geplant. Die Gesamtkosten belaufen sich auf zwei Millionen Euro.

Weitere Informationen erteilt Manja Buze, Telefon 0371 5628-120, manja.buze@swcz.de

Mario Steinebach
14.08.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel