Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Wo Robotern "Weltraum-Gefühle" eingehaucht werden

Regionalwettbewerb der "World Robot Olympiad" mit acht Teams aus Sachsen, Thüringen und Sofia findet am 24. Mai 2014 an der TU Chemnitz statt - Zwei Siegerteams fahren zum Bundesfinale nach Dortmund

In wenigen Tagen ist das Hörsaalgebäude der Technischen Universität Chemnitz fest in der Hand der Roboterfans. Am Samstag, dem 24. Mai 2014, startet hier um 10.30 Uhr der Regionalwettbewerb der "World Robot Olympiad" (WRO) unter dem Motto "Weltraum". Zum ersten Mal ist die TU einer der 15 deutschen Austragungsorte des internationalen Wettbewerbs. Ziel dieses Bildungsprogrammes ist es, Jugendlichen den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern zu erleichtern und sie für einen Ingenieurs- oder IT-Beruf zu motivieren. Die WRO richtet sich an Jugendliche zwischen 8 und 19 Jahren. Sie bauen, designen und programmieren Roboter. Dabei dreht sich in diesem Jahr alles um Raketen, Satelliten und Weltraumstationen. Ob Elementary (8-12 Jahre), Junior (13-15 Jahre) oder Senior (16-19 Jahre): Die Teilnehmer aller Altersklassen sammeln praktische Erfahrungen in der Arbeit mit Robotern. Die WRO wird in diesem Jahr zum elften Mal veranstaltet. Die Aufgabenstellung für alle Weltraummissionen der Regionalwettbewerbe rund um den Globus wurde 2014 von russischen Partnern erarbeitet. Die Veranstalter rechnen wieder mit einer hohen Ausstrahlung, im letzten Jahr haben weltweit über 20.000 Teams in 45 Ländern teilgenommen.

Nur wenige Wochen hatten die angemeldeten Teams Zeit, ihren Roboter auf die simulierte Weltraummission vorzubereiten. Beim Chemnitzer Regionalwettbewerb werden insgesamt acht Teams erwartet, die sich auf die Altersklassen Junior und Senior aufteilen. Deren Roboter müssen an speziell vorbereiteten Spieltischen identische Aufgaben bewältigen. Unter den Teams befinden sich auch zwei von der TU Chemnitz und der Firma ARC Solutions GmbH unterstützte Schülerteams, die sich in den vergangenen Wochen regelmäßig zum Tüfteln an der Universität trafen. Betreut wurden die sechs Schüler aus Chemnitz, Leipzig und Schneeberg von drei Teamcoachs aus der Fakultät für Informatik und aus der Fakultät für Maschinenbau. Die anderen sechs Teams kommen von der Goetheschule Ilmenau, vom Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium Dresden, vom Dr.-Wilhelm-Andre-Gymnasium Chemnitz sowie vom Nationalen Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Gymnasium Sofia.

Die Sieger jeder Altersklasse qualifizieren sich für das Deutschlandfinale am 14. Juni in Dortmund, wo die Tickets für das weltweite Finale in Sotschi (Russland) gelöst werden. Insgesamt haben sich seit Dezember 2013 mehr als 200 Teams in Deutschland beim Verein Technik Begeistert e.V. beworben. Im Sinne ihres gesellschaftlichen Engagements unterstützt neben der TU Chemnitz beispielsweise auch IBM den Wettbewerb durch Mitarbeiter des Unternehmens, die im Rahmen des Corporate Volunteering Programms ehrenamtlich bei der Ausrichtung der Regionalwettbewerbe in Chemnitz, Offenbach und Böblingen mithelfen.

Homepage der "World Robot Olympiad": http://www.worldrobotolympiad.de

Der detaillierte Zeitplan des Regionalwettbewerbs findet sich hier.

Weitere Informationen erteilt Maja Riedel, Telefon 0371 531-32783, E-Mail maja.riedel@informatik.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
22.05.2014

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel