Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Zwei Professoren, drei Studierende, fünf Bücher

Am 10. Dezember 2013 findet das 3. "Literarische Quintett" an der TU Chemnitz statt

Am Dienstag, dem 10. Dezember 2013, geht es an der Technischen Universität Chemnitz beim 3. "Literarischen Quintett" um fünf Ausgaben des Büchermarktes der vergangenen zwei Jahre. Die öffentliche Veranstaltung findet statt im Raum N 001 des Hörsaalgebäudes der TU an der Reichenhainer Straße 90. Start ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Bei der dritten Auflage des Formates nehmen zwei Professoren und drei Studierende auf dem Sofa Platz - wer genau die Referenten sind, halten die Organisatoren dieses Mal bis zum Beginn geheim. Moderiert wird der Abend von Angela Malz, Direktorin der Universitätsbibliothek. Meinungen, Einwürfe und Anregungen des Publikums sind erwünscht.

Folgende Bücher stehen im Mittelpunkt:

Rachel Joyce: Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry
Harold Fry will nur einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch er läuft am Briefkasten und an der Post vorbei, hinaus aus der Stadt. An 87 Tagen legt er 1.000 Kilometer zurück, zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Der weltweite Bestseller wurde ausgezeichnet mit dem UK National Book Award for New Writer of the Year (2012) und nominiert für den Man Booker Prize 2012.

Joyce Carol Oates: Vergewaltigt. Eine Liebesgeschichte
Die Novelle erzählt von Teena, die von einer Gruppe Männer vergewaltigt wird. Ihre Tochter Bethie muss zusehen und entkommt nur knapp dem selben Schicksal. Die Vergewaltiger drohen straffrei zu bleiben. Doch es gibt einen heimlichen Beschützer, der im Hintergrund um Gerechtigkeit für die Frau und ihre Tochter kämpft. Und um ihre Liebe. Oates gilt als eine der bedeutendsten Autorinnen der amerikanischen Gegenwartsliteratur.

John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter
Der Jugendroman erzählt von der 16-jährigen krebskranken Hazel, die aus der Ich-Perspektive rückblickend von ihren Erlebnissen mit dem ebenfalls an Krebs erkrankten Augustus berichtet. Die beiden diskutieren Bücher, hören Musik, sehen Filme und verlieben sich ineinander. Die Hörbuchfassung gewann die Auszeichnung Kinder- und Jugend-Hörbuch 2012, die gemeinsam vom hr2 und dem Börsenblatt-Wochenmagazin für den Deutschen Buchhandel vergeben wird.

Thomas Glavinic: Das größere Wunder
Jonas nimmt an einer Expedition auf den Mount Everest teil. Während des quälenden Aufstiegs hängt er seinen Erinnerungen nach: an seine Kindheit, an das Schicksal seines Bruders Mike, an seine Reisen nach Havanna, Tokio, Jerusalem und Oslo. Und schließlich an die Begegnung mit Marie, seiner großen Liebe, die sein ganzes Leben verändert. Der Roman steht auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2013.

Daniel Kehlmann: F
In diesem Roman geht es um einen Vater und dessen drei Söhne, die jeweils für sich Betrüger, Fälscher oder Heuchler sind. Aus der Sicht der drei Brüder erzählt der Autor dreimal einen entscheidenden Tag ihres Lebens. Martin ist ungläubiger katholischer Priester, Eric ist hochverschuldeter Finanzberater, Iwan Kunstkenner und Ästhet. Der Roman steht auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2013.

Entstanden ist das Veranstaltungsformat "Das Literarische Quintett" im vergangenen Jahr. Gemeinsam entwarfen Prof. Dr. Bernadette Malinowski von der Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft sowie Bibliotheksdirektorin Malz und ihre Mitarbeiterin Ina Potts eine Idee, um vieles zu verbinden: Studierende, Bücher, Mitarbeiter, Unterhaltung. Als Vertreter der Studierenden kam der Fachschaftsrat der Philosophischen Fakultät mit ins Boot.

Weitere Informationen zum "Literarischen Quintett": https://www.facebook.com/events/535017769924435

Kontakt: Ina Potts, Telefon 0371 531-36492, E-Mail ina.potts@bibliothek.tu-chemnitz.de, und Anja Päßler, Telefon 0371 531-32646 , E-Mail anja.paessler@s2003.tu-chemnitz.de.

Katharina Thehos
04.12.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel