Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Geschichte studiert. Und dann?

Tagung für Studierende der Geschichtswissenschaften und anderer geisteswissenschaftlicher Richtungen informiert am 14. Dezember 2013 über Berufswege und geht damit in die dritte Runde

2013 haben sich zum dritten Mal Angehörige des Instituts für Europäische Geschichte der TU Chemnitz und die Fachgruppe "Historia Europae" zusammengetan, um Geschichtsstudenten und Angehörigen anderer geisteswissenschaftlicher Richtungen einen Einblick in die beruflichen Perspektiven des Historikers bzw. des Geisteswissenschaftlers zu geben. Die Tagung "Geschichte studiert. Und dann?" findet statt am Samstag, dem 14. Dezember 2013, von 9.30 bis 17 Uhr im Veranstaltungszentrum Altes Heizhaus im Universitätsteil Straße der Nationen 62 (Innenhof).

Fachlich begleitet wird die Tagung von der Professur für Europäische Regionalgeschichte, nachdem bereits die Professuren für Antike und Europa (2011) und für Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts (2012) an der Organisation und am Ablauf mitwirkten. Referenten, in Chemnitz und deutschlandweit tätig, werden den Studierenden Einblicke in ihren Karriereweg als Lehrer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Privatdozent und Archivarin geben. Darüber hinaus informiert ein Vertreter des Career Service über Möglichkeiten der Jobrecherche und des Networking. Einleitende Grußworte sprechen Studiendekanin Prof. Dr. Teresa Pinheiro sowie Prof. Dr. Miloš Řezník als Inhaber der Professur für Europäische Regionalgeschichte.

Das genaue Programm der Tagung: http://www.tu-chemnitz.de/phil/geschichte/fachgruppe

Weitere Informationen erteilt Mario Müller, E-Mail mario.mueller@s2008.tu-chemnitz.de.

(Autorin: Stefanie Zabel)

Katharina Thehos
04.12.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel