Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Begeisternder Dichter, Barde des Lebens, Botschafter Lateinamerikas

Vorträge, Gesprächsrunden, Filmvorführungen, Kulturabend: Professur Kultureller und Sozialer Wandel der TU Chemnitz lädt ein zu den Pablo-Neruda-Tagen am 20. und 21. Juni 2013

  • Der chilenische Schriftsteller und Dichter Pablo Neruda lebte von 1904 bis 1973. 1971 erhielt er den Nobelpreis für Literatur. Foto: Ana Giannina Albornoz

Anlässlich des 40. Todestages von Pablo Neruda organisiert die Professur Kultureller und Sozialer Wandel zusammen mit dem Chemnitzer Kulturverein Amistad am 20. und 21. Juni 2013 die Pablo-Neruda-Tage auf dem Campus der Technischen Universität Chemnitz.

"Der chilenische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Pablo Neruda ist heute noch einer der meist gelesenen Autoren der Weltliteratur", sagt Prof. Dr. Teresa Pinheiro, Inhaberin der Professur Kultureller und Sozialer Wandel. "Stand lange Zeit insbesondere seine politisch engagierte Dichtung im Vordergrund der europäischen Rezeption, so wird Nerudas Erbe heute in seinen vielen literarischen und weltanschaulichen Facetten neu gelesen: Neruda als ein begeisternder Dichter, als Sammler der Welt, als Barde des Lebens und der Liebe und nicht zuletzt als Botschafter Lateinamerikas in Europa", so Pinheiro weiter.

Anhand zahlreicher akademischer und kultureller Aktivitäten sollen Leben und Werk Pablo Nerudas näher gebracht werden. Dazu zählen studentische und wissenschaftliche Vorträge, Gesprächsrunden mit Zeitzeugen, Filmvorführungen sowie ein Kulturabend mit Livemusik. "Da 1973 nicht nur Neruda verstarb, sondern sich auch der Putsch von Pinochet ereignete, sollen die Pablo Neruda-Tage das Publikum ebenfalls mit der Geschichte Chiles und dem chilenischen Exil in Deutschland vertraut machen", erklärt Pinheiro. Die Veranstaltung richtet sich nicht nur an das studentische Publikum, sondern an alle Bürger.

Ein Höhepunkt der Pablo Neruda-Tage findet am 21. Juni ab 16.30 Uhr im Club der Kulturen am Thüringer Weg statt. Dort werden Gedichte des chilenischen Schriftstellers in verschiedenen Sprachen vorgelesen. "Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, mit Gedichtband unter dem Arm im Club der Kulturen zu erscheinen und spontan Neruda in einer der vielen Sprachen vorzulesen, in die seine Werke übersetzt wurden", ruft Pinheiro auf.

Die Vorträge und die Filmvorführung am Donnerstag, den 20. Juni 2013, finden im Hörsaalgebäude der TU, Raum N113, statt. Die Gesprächsrunden, die Filmvorführung, der Lesenachmittag sowie der Kulturabend am Freitag, den 21. Juni 2013, finden im Club der Kulturen am Thüringer Weg statt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Weitere Informationen und das genaue Programm: http://www.tu-chemnitz.de/phil/europastudien/swandel/pabloneruda

Kontakt: Jana Beinhorn, Professur Kultureller und Sozialer Wandel, Telefon 0371 531-39184, E-Mail jana.beinhorn@phil.tu-chemnitz.de

Katharina Thehos
14.06.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel