Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Wissenstransfer in die Chemnitzer Partnerstadt Ljubljana

Prof. Dr. Peter Köchel ist Honorarprofessor an der slowenischen Edvard-Kardelj-Universität

*

Sein Wissen ist gefragt: Prof. Dr. Peter Köchel (l.) weilt ein- bis zweimal jährlich an der Edvard-Kardelj-Universität in Ljubljana. Foto: privat

Es ist noch nicht lange her, dass Prof. Dr. Peter Köchel, der die Professur Modellierung und Simulation an der TU Chemnitz inne hat, eine Urkunde der Edvard-Kardelj-Universität ins Haus erhielt. Der Senat der dortigen Ökonomischen Fakultät hat Köchel bis zum Jahr 2010 zum Honorarprofessor ernannt. An der Universität in der Chemnitzer Partnerstadt Ljubljana wird der Informatik-Professor Vorlesungen und Seminare zu den Themen "Einführung in die diskrete Simulation" und "Stochastische Modelle" halten und auch für die Betreuung von Master- oder PhD-Arbeiten verantwortlich sein.

"Für mich war die Ernennung zum Honorarprofessor wirklich eine große Überraschung, schließlich habe ich mich nicht darauf beworben", erzählt Köchel. "Allerdings sprach mich 1996 auf einer Tagung die damalige Dekanin Prof. Marija Bogataj an, ob ich daran interessiert wäre, auch hier in Ljubljana Vorlesungen zu halten." Seitdem besucht der Chemnitzer Professor ein- bis zweimal im Jahr die Edvard-Kardelj-Universität, an der etwa 50.000 Studenten ein Erst- oder Aufbaustudium absolvieren. Mit 20 Fakultäten, drei Kunstakademien und drei Universitätskollegs ist sie die größte Universität des Landes. "Die Stadt ist mir bereits sehr ans Herz gewachsen", strahlt der Professor. "Aber auch das gesamte Land ist reizvoll und die Menschen sehr interessant." Köchel schloss bereits viele Freundschaften und verbringt oft auch seinen Urlaub in Slowenien. Sprachliche Barrieren gibt es kaum, da sich Köchel wichtige slowenische Floskeln angeeignet hat und seine Gesprächspartner in der Regel Deutsch, Englisch oder Russisch beherrschen. Der Unterricht erfolgt in englischer Sprache und in den Pausen wird ebenso Deutsch und Russisch gesprochen. Ob Köchel auch an der Universität der im Osten Sloweniens gelegenen Bischofsstadt Maribor zum Honorarprofessor ernannt wird, ist noch unklar, doch zumindest beginnt er auch hier im Wintersemester 2006 eine Vorlesungsreihe.

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Peter Köchel, Telefon (03 71) 5 31 - 14 29, E-Mail peter.koechel@informatik.tu-chemnitz.de

(Autorin: Janine Mahler)

Mario Steinebach
21.03.2006

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel