Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Fachgespräche über ein aufstrebendes Forschungsgebiet

Am 13. und 14. September 2012 fand an der TU Chemnitz das neunte Fachgespräch "Location-based Application and Services" der Gesellschaft für Informatik statt

Der Aufenthaltsort eines mobilen Benutzers stellt eine wichtige Information für Anwendungen aus den Bereichen Mobile Computing, Wearable Computing oder Ubiquitous Computing dar. Ist ein mobiles Endgerät in der Lage, die aktuelle Position des Benutzers zu bestimmen, kann diese Information von der Anwendung berücksichtigt werden - man spricht dabei allgemein von ortsbezogenen Anwendungen. Eng verknüpft mit dem Begriff der ortsbezogenen Anwendung ist der Begriff des ortsbezogenen Dienstes (englisch: location-based service). Hierbei handelt es sich beispielsweise um einen Dienst, der Informationen über den aktuellen Standort übermittelt. Mittlerweile werden solche Dienste kommerziell eingesetzt und erlauben etwa, dass ein Reisender ein Hotel, eine Tankstelle oder eine Apotheke in der näheren Umgebung findet. Man erwartet, nicht zuletzt durch die Einführung von LTE, ein großes Potenzial ortsbezogener Anwendungen für die Zukunft.

Beim neunten Fachgespräch "Location-based Application and Services" diskutierten am 13. und 14. September 2012 an der TU Chemnitz Forscher von Hochschulen und Firmen aus ganz Deutschland vielfältige Aspekte dieses aufstrebenden Forschungsgebiets. In fünf Vortrags- und einer Postersession gab es zum Beispiel Beiträge zu Augmented Realität, low cost indoor Lokalisierung oder ortsabhängigen Notfallmanagement. Die Veranstaltung der Fachgruppe "Kommunikation und Verteilte Systeme" der Gesellschaft für Informatik fand im "Alten Heizhaus" im Universitätsteil Straße der Nationen 62 statt.

An der TU Chemnitz forscht unter anderem die Professur Betriebssysteme, die auch Gastgeber dieses Fachgesprächs war, auf dem Gebiet der orts- und bewegungsbasierten Systeme.

Weitere Informationen erteilt Mario Haustein, Telefon 0371 531-36606, E-Mail mario.haustein@informatik.tu-chemnitz.de.

(Autor: Prof. Dr. Matthias Werner)

Katharina Thehos
17.09.2012

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel