Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Einwegbecher ade!

Der neue Thermobecher des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau verspricht Trinkgenuss mit weniger Umweltbelastung und soll den beschichteten Pappbecher verdrängen

  • Die neuen umweltfreundlicheren Thermobecher sind in der Cafeteria in der Mensa, Reichenhainer Straße 55, erhältlich. Foto: Christian Schenk
  • Pappbecher kontra Thermobecher - der Nutzer entscheidet, wer künftig in den Cafeterien und an der Coffeebar des Studentenwerks mehr zum Einsatz kommt. Foto: Christian Schenk

Vor dem Seminar noch schnell einen frischen Kaffee oder Cappuccino holen - kein Problem, dank der Cafeterien am Campus. Der Ausschank der Heißgetränke erfolgte bisher ausschließlich in plastikbeschichteten Pappbechern mit Plastikdeckel. In Zeiten von Umweltverschmutzung und Ressourcenknappheit eine Schande, so befand das Referat Ökologie und Nachhaltigkeit des Studentenrats der TU Chemnitz, kurz NATUC, und ergriff die Initiative. Ein Jahr lang suchten die Studierenden nach Lösungen, oft gerieten sie dabei in eine Sackgasse.

"Komplett kompostierbare Einmalbecher aus Papier und Maisstärke gibt es zwar bereits, doch problematisch sind dabei für uns vor allem drei Dinge gewesen. Zum einem benötigt die Herstellung eines jeden Bechers grundlegend Energie, außerdem wird das biologische Material oftmals falsch und damit unbrauchbar kompostiert und zudem hätten die Becher eine Preiserhöhung des Kaffees zur Folge gehabt", erklärt Sebastian Ködel von NATUC. Zusammen mit dem Studentenwerk Chemnitz-Zwickau präsentiert das Referat nun das erste Ergebnis seiner Bemühungen: ein Edelstahl-Thermobecher, dessen Herstellung gemessen auf seine Lebensdauer vergleichsweise energieeffizient und ressourcenschonend ist. "Das ist ein erster Fortschritt, aber wir sind noch nicht ganz zufrieden: Unser Ziel ist ein umweltfreundlicher Becher für einen bezahlbaren Preis, der möglichst in Deutschland gefertigt wird", erklärt Ködel.

Um die Verbreitung des Bechers zu unterstützen und den Verbrauch von Einwegbechern einzudämmen, bietet das Studentenwerk einen kleinen finanziellen Anreiz für den Kauf: Jeder Kaffee, Cappuccino, Espresso, Latte, Tee oder ein anderes Heißgetränk kostet für Benutzer des Bechers fünf Cent weniger. Diese Aktion gilt an der Coffeebar im Hörsaalgebäude und in der Cafeteria in der Mensa, Reichenhainer Straße 55. Dort kann man den Becher auch erwerben, der Kaufpreis für das 0,4 Liter-Gefäß beträgt für Studierende vier Euro. "Von den anfangs bestellten 300 Stück wurden in den ersten Woche bereits 60 verkauft. Wir sind hochzufrieden mit dieser Zahl, da wir die Aktion kaum beworben hatten. Zu Beginn des Wintersemesters wird aber noch einiges an Werbung folgen, deshalb planen wir schon die erste Nachbestellung", so Jörg Seidel vom Studentenwerk.

Weitere Informationen zum Thermobecher sind im Internet unter http://www.swcz.de/de/aktuelles/854-aktion-thermobecher zu finden.

(Autorin: Florentina Liefeith, Praktikantin in der Pressestelle)

Mario Steinebach
21.08.2012

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel