Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Verbindung in die Mongolei wird weiter gestärkt

Schlumberger Foundation fördert Kooperation der Fakultät für Informatik mit der Mongolei - Stipendiatin kommt zum Forschungsaufenthalt an die TU Chemnitz

Die Fakultät für Informatik baut auch in diesem Jahr ihre internationalen Beziehungen mit der Mongolei weiter aus. 48 Studierende der National University of Mongolia (NUM) und der Mongolian University of Science and Technology (MUST) nehmen zurzeit am internationalen E-Learning-Programm "International Courses of Computer Science (ICCS)" der Fakultät für Informatik teil, das von der Stiftung Internationales Informatik- und Begegnungszentrum Sachsen (IBS) unterstützt wird. Dr. Uranchimeg Tudevdagva, Dozentin an der Power Engineering School der Mongolian University, erhielt am 1. April 2011 ein "Faculty of the Future"-Stipendium der Schlumberger Stiftung für Naturwissenschaftlerinnen aus Entwicklungs- und Schwellenländern vergeben, die an Spitzenuniversitäten promovieren und habilitieren möchten.

Uranchimeg Tudevdagva, die unter 600 Mitbewerberinnen ausgewählt wurde, promovierte 2003 zum Thema "Automation of man machine systems design" und betreute seither selbst über 70 Bachelor-, Master- und PhD- Studierende an ihrer Heimatuniversität.

Derzeit fördert die Schlumberger Stiftung 194 Frauen aus 53 Ländern. Das langfristige Ziel des Stipendienprogramms ist die Schaffung von Rahmenbedingungen für den Aufbau und die Motivation von Frauen in wissenschaftlichen Fachbereichen. Die Stipendiatinnen werden sowohl nach fachlichen Fähigkeiten wie auch nach ihren Führungsqualitäten ausgewählt und sollen im Anschluss an ihren Auslandsaufenthalt auch andere Frauen in ihren Heimatländern unterstützen.

"Das Stipendium wurde für einen Forschungsaufenthalt an der TU Chemnitz in unserer Fakultät vergeben", erläutert Prof. Dr. Wolfram Hardt, Dekan der Fakultät für Informatik. "Ich freue mich, dass die Internationalisierung der Fakultät für Informatik so große Sichtbarkeit und Anerkennung bekommen hat." Die internationalen Kooperationsaktivitäten werden in den nächsten Monaten weiter ausgebaut. Dies sieht auch Uranchimeg Tudevdagva so: "Ich bin sehr erfreut über die gute Entwicklung unserer Zusammenarbeit."

Weitere Informationen erteilt Prof. Dr. Wolfram Hardt, Telefon 0371 531-25000, E-Mail dekanat@informatik.tu-chemnitz.de

(Autorin: Alice Keönch)

Mario Steinebach
18.04.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel